Die sechste Veranstaltung der Reihe »Deutschland 2.0« suchte den Osten im Westen. Sie fragte danach, inwieweit die Bundesrepublik durch den Beitritt der DDR seit 1990 »östlicher« geworden ist und versuchte zu ergründen, auf welche Weise Menschen aus dem Osten mit ihren spezifischen Erfahrungen unser Land heute prägen.
Die DDR ist vor über 25 Jahren untergegangen, aber spurlos verschwunden ist sie nicht. Ampelmännchen und Grüner Pfeil, Sandmann und Polizeiruf 110 – manche Relikte des alten Ostens finden sich auch noch im vereinten Deutschland. Die sechste Veranstaltung der Reihe »Deutschland 2.0« suchte den Osten im Westen. Sie fragte danach, inwieweit die Bundesrepublik durch den Beitritt der DDR seit 1990 »östlicher« geworden ist und versuchte zu ergründen, auf welche Weise Menschen aus dem Osten mit ihren spezifischen Erfahrungen unser Land heute prägen.
Datum
01.11.16
Typ
Audio
Thema
#RevolutionTransformation
Deutsche Einheit
Transformation

Audiomitschnitt der Veranstaltung vom 01.11.2016

Begrüßung: Dr. Robert Grünbaum

Gäste: Bianca Ely, Lorenz Maroldt, Jana Simon, Wolfgang Tiefensee 

Moderation: Winfried Sträter

Der Osten im Westen. Vom Einfluss des Ostens auf das vereinigte Deutschland