Mein 1968: Interview mit Florian Havemann
"Jimi Hendrix war wichtiger als Rudi Dutschke": Florian Havemann wurde 1968 verhaftet, als er in Ost-Berlin gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings protestierte. Der Sohn Robert Havemanns diskutierte als damals 16-jähriger „Ost-68er“ über Ziele und Probleme in Politik, Kunst, Kultur und Gesellschaft. Die Protestierenden wurden wegen „staatsfeindlicher Hetze“ verurteilt und die Strafe bei den meisten auf Bewährung ausgesetzt. Nur Florian Havemann wurde in das Jugendgefängnis Luckau gebracht. 1971 floh Florian Havemann in den Westen.

Im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat die Film- und Fernsehproduktion Hoferichter & Jacobs Zeitzeugen zu ihren Erlebnissen des Jahres 1968 und dessen Folgen interviewt.
Datum
14.08.18
Typ
Audio
Thema
Prager Frühling