Mein 1968: Interview mit Toni Krahl
Für drei Jahre sollte der später Sänger der DDR-Band City Toni Krahl ins Gefängnis, weil er mit anderen vor der sowjetischen Botschaft in Ost-Berlin schweigend gegen den Einmarsch in die ČSSR protestiert hatte. Nach drei Monaten wurde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt, für den damals 19-jährigen war die Haft dennoch eine schwere Prüfung. Für seine Solidarität wurde Toni Krahl 2008 vom tschechischen Premierminister Mirek Topolánek mit dem Karel-Kramar-Orden geehrt.
Datum
02.01.20
Typ
Audio
Thema
Prager Frühling