Nicolas Werth: Historiographische Debatten und Kontroversen zur Oktoberrevolution
Zum Abschluss des Themenjahres „Der Kommunismus. Utopie und Wirklichkeit“ der Bundesstiftung Aufarbeitung sprach Nicolas Werth über die Historiographie der Oktoberrevolution. Der in Russland aufgewachsene französische Historiker gilt als Experte für die Geschichte des Landes und wird für seine multiperspektivische Forschung zur Oktoberrevolution und zum Stalinismus geschätzt.
Datum
07.12.17
Typ
Audio
Thema
Kommunismus

Audiomitschnitt der Veranstaltung vom 07.12.2017

Deutsche Fassung: Historiographische Debatten und Kontroversen zur Oktoberrevolution

Französische Fassung: Historiographische Debatten und Kontroversen zur Oktoberrevolution