Zeitzeugeninterview zum 13. August 1961: Christa Schenk

Christa Schenk, Jahrgang 34, Neustadt-Glewe
Die Koffer waren gepackt. Am 14. August 1961 sollte es für immer in den Westen gehen. Es wurde nichts daraus.

Im Auftrag der Bundestiftung Aufarbeitung interviewten Hans Sparschuh und Rainer Burmeister von Heimatfilm GbR zehn Zeitzeugen des Mauerbaus von 1961. Die vollständigen Interviews befinden sich im Archiv der Bundesstiftung, hier zeigen wir Ihnen einzelne Ausschnitte. Dieses Vorhaben wurde gefördert vom Bundesbeauftragten für Kultur und Medien.