Zeitzeugeninterview zum 17. Juni 1953: Klaus Gronau

Klaus Gronau (Jahrgang 1937), wuchs in Berlin-Friedrichshain auf und schloss sich am 16. Juni 1953 als Lehrling den ersten Demonstrationszügen an. Er folgte den Bauarbeitern von der Stalinallee, sah die Panzer am Lustgarten, hörte die Warnschüsse. Das Risiko einer Inhaftierung sowie die Gefahren für Leib und Leben nahm er in kauf und setzte sich an der Seite seiner Kollegen und Freunde für Demokratie und Bürgerrechte gegen das Regime der SED ein

Die Berliner Heimatfilm GbR porträtierte in einer Interviewreihe sieben Zeitzeugen des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953. Die Interviews entstanden in Kooperation mit dem Onlineportal DeineGeschichte und mit Förderung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Das könnte Sie auch interessieren