Am 60. Jahrestag des Mauerbaus wird auf vielfältige Weise an die Teilung Berlins und deren Folgen erinnert.

Die zentrale Gedenkveranstaltung findet am 13. August um 10 Uhr an der Kapelle der Versöhnung in der Bernauer Straße in Berlin statt. Unter den rund 120 geladenen Gästen sind Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller neben zahlreichen weiteren prominenten Gästen.

Um 11 Uhr findet eine Gedenkfeier für die Maueropfer der Vereinigung 17. Juni an den Mauerkreuzen am Reichstag, Scheidemann-/Ecke Ebertstraße statt.

Um 12.30 wird in Friedrichshain-Kreuzberg am Peter-Fechter-Mahnmal in der Zimmerstraße 26/27 mit Kränzen an die Opfer der Teilung erinnert. Erwartet werden der Regierende Bürgermeister von Berlin, Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann sowie Vertreter des Berliner Senats und des Abgeordnetenhauses.

Um 15 und 16 Uhr finden im Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer unter dem Titel „60 Jahre Mauerbau – Eine Mauer quer durchs Leben“ öffentliche Zeitzeugengespräche statt, die gemeinsam von der Stiftung Berliner Mauer und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur angeboten werden.

Um 16.30 Uhr erinnert das Land Brandenburg auf dem Gelände des Naturschutzzentrums am ehemaligen Grenzwachturm in Hohen Neuendorf an den Mauerbau. Erwartet werden unter anderem der Ministerpräsident von Brandenburg Dr. Dietmar Woidke und die Präsidentin des Brandenburgischen Landtages Prof. Dr. Ulrike Liedtke.

Im Potsdamer Schloss Sacrow wird am Abend des 13. August ab 20 Uhr die Filmtrilogie „Das verwundete Paradies“ gezeigt, die der Dokumentarfilmer Jens Arndt mit Förderung der Bundesstiftung Aufarbeitung gemeinsam mit dem RBB produziert hat. Die Filme erzählen die Geschichte einer historischen Park- und Kulturlandschaft im ehemaligen deutsch-deutschen Grenzgebiet, die für die Sperranlagen schwer zerstört wurde und heute zum UNESCO-Welterbe zählt.

Weitere Veranstaltungen zum 60. Jahrestag des Mauerbaus im gesamten Bundesgebiet finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.