Heute vor 31 Jahren, am 1. Juli 1990, trat die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR in Kraft. Damit wurde die D-Mark zum alleinigen Zahlungsmittel in der DDR. Löhne, Gehälter, Mieten, Stipendien und Renten wurden im Verhältnis 1:1 umgestellt, Sparguthaben und Bargeld gestaffelt umgetauscht. Die DDR übernahm dabei die wichtigsten Wirtschafts- und Sozialgesetze der Bundesrepublik.

Informatives Material zu diesen Themen finden Sie auf unserer Homepage :

https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/recherche/dossiers/198990-friedliche-revolution-und-deutsche-einheit/waehrungs-wirtschafts-sozialunion

 

Weitere Informationen und Originalquellen bietet unsere Website "Aufbruch und Einheit. Die letzte DDR-Regierung": https://deutsche-einheit-1990.de/