Heute Morgen wurde in Potsdam auf dem Alten Markt die von uns gemeinsam mit dem Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) erarbeitete Ausstellung „Militär und Gesellschaft seit 1945“ eröffnet. Bis zum 5. Oktober 2020 gibt es dort in zwei „Cubes“ viel zu entdecken: Was bedeutet das Einweckglas oder das Paket auf dem Tisch in der vorgestellten NVA-Stube? Wieso ist das Radio verplombt? Was hat es mit dem Kölsch-Glas in der Bundeswehr-Stube auf sich? Und wieso spielt der märkische Sand eine Rolle? Auf diese und viele andere interessante Fragen gibt die Ausstellung multimedial Antworten.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.zmsbw.de/html/aktuelles/zmsbwmitausstellungbeidereinheitsexpoamneuenmarktinpotsdam?teaser=0.

Unsere Plakatausstellung zu diesem Thema können Sie hier bestellen: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/vermitteln/ausstellungen/milit%C3%A4r-gesellschaft-1945