Wir möchten Sie gerne in unserer Reihe „Zeitzeugenperspektiven“ zur Podiumsdiskussion „70 Jahre danach – Zeitzeugen erinnern sich an den 17. Juni 1953“ in die Bundesstiftung Aufarbeitung in der Kronenstraße 5 in Berlin-Mitte einladen.

Unter der Moderation von Dr. Henrik Bispinck (Stasi-Unterlagen-Archiv des Bundesarchivs) diskutieren am 16. Mai 2023 um 18 Uhr die beiden Zeitzeugen Manfred Dittmar und Günter F. Toepfer mit PD Dr. habil. Udo Grashoff (Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung) zu verschiedenen Aspekten des Volksaufstands: Einerseits geht es um die persönlichen Erlebnisse der Zeitzeugen zum 17. Juni sowie die Forderungen, die aus der Gesellschaft herauskamen und inwiefern diese trotz der gewaltsamen Niederschlagung auf die noch junge DDR nachwirkten. Andererseits soll der Frage nachgegangen werden, wie der Volksaufstand in der Bundesrepublik wahrgenommen wurde und wie sich Erinnerung heute gestaltet.

 

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch und spannende Fragen.

Kurzentschlossene können die Veranstaltung auch spontan vor Ort besuchen oder live bei YouTube verfolgen und sich im Chat beteiligen.