Hinweis: Die Ausstrahlung wurde wegen einer Sondersendung zum Corona-Virus verschoben. Ein neuer Sendetermin ist noch nicht bekannt.

Das RBB Fernsehen strahl am 31.03.2020 um 20:15 Uhr den Dokumentarfilm "London Calling. Briefe aus dem Kalten Krieg" aus. Der Regisseur Christian Hans Schulz erzählt die Geschichte der BBC-Radio- »Briefe ohne Unterschrift« mit Austin Harrison, die sich in deutscher Sprache speziell an Hörerinnen und Hörer in der DDR richtete. Die anonym verfassten Briefe, die zu Tausenden über Deckadressen in West-Berlin zum BBC nach London gelangten, boten ungeschönte und direkte Einblicke in den DDR-Alltag.

Die Dokumentation ist eine Ko-Produktion von Schulz/Wendelmann Film und State of Grace Films in Kooperation mit BBC, rbb, NDR, gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Die Filmpräsentation, die für den 26. März 2020 im Museum für Kommunikation geplant war, musste leider abgesagt werden.

Weitere Informationen zum Dokumentarfilm "London Calling. Briefe aus dem Kalten Krieg"