Eigensinn im Bruderland erzählt die Geschichte der Vertragsarbeiter, ausländischen Studierenden und politischen Emigranten in der DDR. Die von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur geförderte Webdokumentation wurde mit dem Grimme Online Award 2020 in der Kategorie Wissen und Bildung ausgezeichnet.

Die Jury begründete ihre Entscheidung mit den Worten: "Die Sichtweise von Migrant*innen, die vorwiegend als Vertragsarbeiter*innen aus Äthiopien, Chile, Mosambik oder Vietnam von der DDR angeworben wurden, eröffnet eine neue, ganz andere Perspektive auf ein Stück Zeitgeschichte. Informationen zu vermitteln und dabei zu unterhalten – das gelingt dem thematisch breit aufgefächerten Angebot hervorragend."