Geboren 1931 in Güstrow / Mecklenburg. 1950 Abitur an der John-Brinckman-Schule Güstrow. Zum WS 1950 Bewerbung zum Chemie-Studium an der Universität Rostock. 1948 Eintritt in die LDP. Am 16.9.1950 bei einer Flugblattaktion gegen die bevorstehenden Wahlen zur DDR-Volkskammer erfolgte Verhaftung durch die Staatssicherheit der DDR und Verurteilung in einem Schauprozess in Güstrow am 27.9.1950 zu 15 Jahren Zuchthaus nach Artikel 6 der Verfassung der DDR und Kontrollratsdirektive 38 durch das Landgericht Schwerin. Nach kurzem Aufenthalt im Zuchthaus Bützow-Dreibergen Verlegung nach Brandenburg-Görden. Entlassung am 15.11.1956 nach Güstrow und am 27.12.1956 Flucht nach West-Berlin.

1957-1964 Studium an der Freien Universität Berlin mit Abschluss als Diplom-Chemiker. 1969 Promotion zum Dr. rer. nat. 1969-1974 Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrauftrag am Institut für Biotechnologie der Universität Stuttgart-Hohenheim. Während der Zeit Forschungsaufenthalt am Indian Institute of Technology in New-Delhi, Indien. Anschließend Wechsel in den Schuldienst und von 1974 bis1996 Lehrtätigkeit am Gymnasium Filderstadt. Seit 1996 im Ruhestand. 1992 Rehabilitierung. 2007-2012 und ab 2013 Vorsitzender des Verbandes Ehemaliger Rostocker Studenten (VERS)

Ansprechpersonen finden