Jugendwettbewerb Umbruchszeiten

Der Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ lädt Jugendliche aus ganz Deutschland ab September 2021 dazu ein, Beiträge zum Thema „Jungsein“ einzureichen. Der Wettbewerb möchte Jugendliche anregen, sich mit der jüngsten Vergangenheit und Fragen rund um das Erwachsenwerden in den Umbruchjahren seit 1989/90 auseinanderzusetzen. Wie war die Jugend ihrer Eltern? Was veränderte sich 1989/90 für junge Menschen, als Deutschland wieder ein Land wurde? Wie entwickelten sich Jugendkulturen von damals bis heute? Bedeutet es heute noch etwas, ob man in Ost- oder Westdeutschland aufwächst?

Start des Wettbewerbs ist der 15. September 2021. Teilnehmen können Gruppen von Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren, die Lust haben, sich auf die historische Spurensuche zu begeben und sich mit konkreten Geschichten über Menschen und Orte auseinanderzusetzen. Vom Podcast bis zum Instagram-Kanal – wir freuen uns auf vielfältige Beiträge!

Einsendeschluss für die Beiträge ist der 1. März 2022. Zu gewinnen gibt es insgesamt bis zu 30 Preise in Höhe von 500 bis 3.000 Euro, die bei einer Preisverleihung im Ministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin verliehen werden.

www.umbruchszeiten.de

»geschichts-codes«

Mit dem Wettbewerb »geschichts-codes«. haben wir Studierende an Hochschulen in der gesamten Bundesrepublik unter dem Titel »geschichts-codes« dazu aufgerufen, kreative Beiträge in Form von Plakaten, Briefmarken und Fotografien einzureichen. Themen waren der Volksaufstand vom 17. Juni 1953, der Mauerbau am 13. August 1961, die Friedliche Revolution in der DDR vom Herbst 1989, die deutsche Wiedervereinigung 1990 und das „Denkmal für Freiheit und Einheit“.

Schirmherren waren die Bundespräsidenten Rau und Köhler sowie Bundesaußenminister a. D. Hans-Dietrich Genscher, Bundesverkehrsminister a. D. Wolfgang Tiefensee, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Bundesfinanzminister a. D. Per Steinbrück sowie der Beauftragte für Kultur und Medien der Bundesregierung Bernd Neumann.

Mehr erfahren

Ansprechpartnerinnen

Jugendwettbewerb

»geschichts-codes«