-
Konferenz | Berlin
Ort der Veranstaltung

Online-Veranstaltung
via Zoom
10117 Berlin

Nachdem das Gedenkstättentreffen im April 2020 coronabedingt ausfallen musste, findet es 2021 wieder statt – erstmals online als Zoom-Veranstaltung. Wie immer richtet sich das Ost-West-Europäische Gedenkstättentreffen Kreisau (Krzyżowa) an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Erinnerungsorten, Museen, Gedenkstätten, Bildungszentren, Menschenrechtsorganisationen oder Zeitzeugenprojekten. Anliegen des Gedenkstättentreffens ist das Kennenlernen sowie der Austausch von Wissen und Erfahrung. Wir laden dazu ein, die nationalen und regionalen Narrative und ihren Einfluss auf das jeweilige Verständnis von der Geschichte des 20. Jahrhunderts gemeinsam zu diskutieren. Wir hoffen, mit einem freien Meinungsaustausch über Wahrnehmungsmuster und Tendenzen unter den Teilnehmern aus unterschiedlichen Ländern einen Beitrag zum tieferen Verständnis und zur Versöhnung in Europa leisten zu können.

Das Gedenkstättentreffen hat eine lange Tradition und wir freuen uns, dass wir auch weiterhin zum Diskurs über Wahrnehmung und Erinnerung sowie über die Darstellung von Geschichte und Vergangenheit in den Ländern Ost- und Westeuropas einladen können. Das Seminar ist stark praktisch orientiert und keine wissenschaftliche Konferenz. Wir legen Wert auf den informellen Austausch: offene Gespräche und Reflexionen charakterisieren die Gedenkstättentreffen seit 18 Jahren.

Die Veranstaltung wird simultan Deutsch, Englisch, Polnisch und Russisch gedolmetscht.

Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden Sie in Kürze hier.

Veranstalter
Bundesstiftung Aufarbeitung
Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft
Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung
Evangelische Akademie zu Berlin
Zentrum „Erinnerung und Zukunft“, Breslau