-
Tagung | Berlin
Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Veranstaltungssaal
Kronenstraße 5
10117 Berlin

Am 12. März 1992 beschloss der Deutsche Bundestag fraktionsübergreifend die Einsetzung einer Enquete-Kommission zur Aufarbeitung von Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in SBZ und DDR. Die Initiative hierzu war ursprünglich vom SPD-Abgeordneten Markus Meckel ausgegangen. Am 20. Mai 1992 nahm die Kommission ihre Arbeit auf. 30 Jahre danach ziehen wir eine erinnerungspolitische Bilanz und richten zugleich den Blick auf die Gegenwart und Zukunft der Diktaturaufarbeitung in Deutschland.

Ablauf

10.30 – 10.45 Uhr | Begrüßung

  • Begrüßung durch Dr. Robert Grünbaum | stellvertretender Direktor der Bundesstiftung Aufarbeitung
  • Grußwort von Katrin Göring-Eckardt | Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages
 

10.45 Uhr | Panel 1

Deutsch-deutsche Erinnerungspolitik und –kultur im Spannungsfeld von Demokratie und Diktatur: Bilanz und Perspektiven der Enquete-Kommissionen 
  • Impuls: Linda Teuteberg, MdB

Podiumsgespräch mit:

  • Linda Teuteberg, MdB
  • Markus Meckel, Obmann der SPD-Fraktion in der 12. und 13. Enquete-Kommission, Ratsvorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung
  • Rainer Eppelmann, Vorsitzender der 12. und 13. Enquete-Kommission, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung

Moderation: Shelly Kupferberg, Journalistin

 

12.30 Uhr | Mittagsimbiss

 

13.30 Uhr | Panel 2

Die Aufarbeitung der NS-Diktatur und der kommunistischen Diktatur in Deutschland vor dem Hintergrund des Wirkens der Enquete-Kommissionen
  • Impuls: Prof. Dr. Ralph Jessen, Universität zu Köln, stv. Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung

Podiumsgespräch mit

  • Prof. Dr. Bernd Faulenbach, Sachverständiger der 12. und 13. Enquete-Kommission, ehem. stv. Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung
  • Prof Dr. Ralph Jessen

Anschließend Diskussion

Moderation: Shelly Kupferberg, Journalistin

 

15:30 Uhr | Ausklang bei Kaffee und Kuchen

Veranstalter
Bundesstiftung Aufarbeitung