-
Podiumsdiskussion | Berlin
Ort der Veranstaltung

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Veranstaltungssaal
Kronenstraße 5
10117 Berlin

Vor 25 Jahren erschien in Frankreich das »Schwarzbuch des Kommunismus «. Anlass war der 80. Jahrestag der russischen »Oktoberrevolution« 1917. Ein Jahr später löste die deutsche Ausgabe des Schwarzbuches eine heftige Kontroverse über die Dimensionen und die Bewertung der kommunistischen Verbrechen im 20. Jahrhundert aus. Am 14. November 2022 diskutieren unsere Gäste über den Ort des Kommunismus in der Erinnerungskultur des vereinten Deutschlands.

Podium
  • Prof. Dr. Claudia Weber | Universität Viadrina Frankfurt /Oder
  • Albrecht von Lucke | Berlin
  • Prof. Dr. Peter Steinbach | Berlin
Moderation

Dr. Ulrich Mählert | Herausgeber des Jahrbuchs für Historische Kommunismusforschung

Hybride Veranstaltung

Besuchen Sie die Veranstaltung am 14. November 2022 um 18 Uhr vor Ort oder folgen Sie der Debatte live auf YouTube.

Auf dem linken Auge blind? Der Umgang mit dem Kommunismus im vereinten Deutschland

Veranstalter
Bundesstiftung Aufarbeitung
Thema
Kommunismusgeschichte