-
Online-Podiumsdiskussion | Berlin
Ort der Veranstaltung

Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
Karl-Liebknecht-Str. 31/33
10178 Berlin

„Demokratie statt Diktatur“ unter diesem Titel streamen wir vom 25.05. bis 24.06. vom historischen Ort „Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie“ in Berlin-Lichtenberg. In vielfältigen Diskursen geht es um Menschenrechte, Jugendkulturen und lebendige Archive.

Weitere Informationen zur Reihe finden Sie unter www.bstu.de/campus-forum.

„Veränderung ist möglich“. Archive und Menschenrechte

Seit 30 Jahren ermöglicht das Stasi-Unterlagen-Archiv Zugang zu den Akten der Geheimpolizei einer kommunistischen Diktatur. Es steht für den Wunsch der Menschen, die Wahrheit über die Vergangenheit zu erfahren. In der Friedlichen Revolution von 1989 stürmten mutige Menschen die Dienststellen der Stasi, um Millionen von Dokumenten, Fotos, Filmen und Audiodateien vor der Vernichtung zu bewahren. Ihr Ziel: Staatliche Eingriffe in die persönlichen Schicksale zu klären und eine öffentliche Debatte über die Mechanismen der Diktatur zu ermöglichen.

Weltweit gibt es viele staatliche und nicht-staatliche Institutionen, die die Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen aufbewahren. Diese Archive ermöglichen eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, helfen Opfern, Gerechtigkeit zu finden und setzen Impulse für eine Post-Konflikt-Gesellschaft, die Menschenrechte achtet.

Aber: Wie genau helfen Archive bei gesellschaftlicher Aufarbeitung? Wie können Orte der Repression in dem Prozess genutzt werden? Und welche Rolle spielen Archiv im Umgang mit bestehenden Unrechtsregimen?

Darüber sprechen:

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
Maria Pevchikh
Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Lior Yavne, Akevot Institut für israelisch-palästinensische Konfliktforschung
Moderation: Dagmar Hovestädt, Sprecherin des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen.

Während des Streams ist der Chat für Fragen an die Podiumsgäste geöffnet.

Live-Stream um 18.30 Uhr: www.bstu.de/forum

Rahmenprogramm

17:30 Uhr: Wo ist meine Akte? Online-Führung zum Stasi-Unterlagen-Archiv über Zoom: https://t1p.de/k155

Informationen zur Archivausstellung „Einblick ins Geheime“ finden Sie unter: www.einblick-ins-geheime.de

Die Open-Air-Ausstellung auf dem Hof der Stasi-Zentrale, „Revolution und Mauerfall“, ist auch unter Pandemiebedingungen jederzeit frei zugänglich.

Veranstalter
Eine Kooperation des Stasi-Unterlagen-Archivs, der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V. und des Deutschen Instituts für Menschenrechte.