-
Online-Veranstaltung | Berlin
Ort der Veranstaltung

Online-Veranstaltung
Livestream: https://youtu.be/L7smSkBTkhg
10117 Berlin

Zwischen Wirklichkeit, Hoffnung und Illusion entwerfen Menschen seit jeher Utopien. Die dahinterstehenden Ideen und Pläne verändern sich mit jeder Generation oder im Laufe eines Lebens. Manche utopischen Vorstellungen verlieren sich, lösen sich auf oder scheitern an der Realität. Andere werden zu späterer Zeit wiederentdeckt oder verschmelzen zu neuen Perspektiven oder Idealen. Diese Vielfalt und Ambivalenz spiegelt allein der Begriff Utopie selbst wider, knüpft er doch an unzählige kontroverse Bezeichnungen an: Wenn wir über Utopien reden, meinen wir dann eine Vision oder eine Illusion? Ist eine Utopie ein Produkt der Fantasie, ein Zukunftsplan oder doch nur eine Schimäre?

Ausgehend von den Zukunftsvorstellungen in der Zeit der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung wollen wir uns am 28. Oktober 2021 über vergessene, gescheiterte und (wieder-)gefundene Utopien und Zukunftsträume austauschen. Leitfragen dabei sind:

Gibt es positive und negative Utopien und wie sind sie zu differenzieren? Wo verläuft die Grenze zwischen Utopie und Dystopie? Inwiefern unterschieden sich die utopischen Vorstellungen der politischen Machthaber in der DDR von der Realität und den Träumen der Bevölkerung? Gibt es weitere Utopien, die zur selben Zeit in der Bundesrepublik und in anderen Ländern Europas aufkamen? Welche Träume und Ideale der Bevölkerung wurden Leitgedanken der Friedlichen Revolution und trugen so zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten bei? Und wie blicken wir vor diesem Hintergrund auf heutige Utopien– welche Unterschiede, Verbindungen oder Parallelen gibt es?

Barcamp 15:00-18:00 Uhr

Das digitale Barcamp soll allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich - ausgehend von den Zukunftsträumen der Jahre 1989/90 - mit Utopien in Vergangenheit und Gegenwart historisch-kritisch auseinanderzusetzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre eigenen Ideen und Gedanken mitbringen und selbst eine Session zu diesem Thema vorschlagen oder sich von anderen inspirieren lassen. Fachwissen ist nicht unbedingt notwendig, Interesse und Neugier genügen!

Stage Night 20:00-21:00 Uhr

Am Abend laden wir Künstlerinnen und Künstler sowie Expertinnen und Experten dazu ein, uns ihre Sicht auf Utopien vor, während und nach der Friedlichen Revolution im Rahmen einer Stage Night nahezubringen. Ihr könnt der Veranstaltung im YouTube-Stream folgen unter: https://youtu.be/L7smSkBTkhg

So wollen wir aus ganz unterschiedlichen Richtungen einen „Nicht-Ort“ erkunden. Wer macht sich gemeinsam mit uns auf den Weg?

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.lostfoundutopia.de

Veranstalter
Bundesstiftung Aufarbeitung