-
Podiumsdiskussion | Neudietendorf
Ort der Veranstaltung

Zinzendorfhaus
Zinzendorfplatz 3
99192 Neudietendorf

Die DDR machte die Landwirtschaft zur Industrie, heute gilt sie vielen als hochsubventionierte Branche mit geringer volkswirtschaftlicher Bedeutung. Landwirtinnen und Landwirte dagegen betonen ihre Ernährerfunktion und beklagen eine fehlende Wertschätzung ihrer Arbeit.

Fernab von Vorurteilen wollen wir zum Abschluss der Veranstaltungsreihe das historisch gewachsene Selbstverständnis ostdeutscher Bauern vor dem Hintergrund der deutschen Teilung und Einheit in den Blick nehmen, die Rolle der Landwirtschaft als politischer Akteur diskutieren und fragen, wie sich die ostdeutsche Agrarwirtschaft heute und in Zukunft in globalen Entwicklungen verorten kann.

Gespräch u. a. mit Dr. Tanja Busse (Journalistin und Autorin) und jungen Landwirtinnen und Landwirten.

Veranstalter
Bundesstiftung Aufarbeitung
Thüringer Staatskanzlei
Evangelische Akademie Thüringen
Thüringer Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Thema
Wirtschaft