Sie erinnert an den Protest gegen die Fälschung der DDR-Kommunalwahlen, an die Fluchtbewegung im Sommer und die Massenproteste im Herbst, die die SED-Diktatur in die Knie zwangen. Sie berichtet von der Selbstdemokratisierung der DDR, der deutsch-deutschen Solidarität und den außenpolitischen Weichenstellungen bis zur Wiedererlangung der Deutschen Einheit. 

Die Schau umfasst 20 Tafeln, die als Poster-Set im Format DIN A1 vorliegen. Sie präsentiert über 100 zeithistorische Fotos und Dokumente. QR-Codes verlinken zu 18 Videointerviews mit Akteurinnen und Akteuren der Friedlichen Revolution, die auf https://zeitzeugen-portal.de zu finden sind. 

Herausgeber der Ausstellung sind die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer. Deren Autor und Kurator ist der Berliner Historiker Dr. Ulrich Mählert, der den Arbeitsbereich Wissenschaft der Bundesstiftung Aufarbeitung leitet. Bei der Ausstellung handelt es sich um eine in der Gestaltung und Bildauswahl grundlegend überarbeitete Neuauflage einer gleichnamigen Ausstellung der Bundesstiftung aus dem Jahr 2009. 

Die Ausstellung steht  für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit zur Verfügung. Sie ist das ideale Medium, um in Schulen und an öffentlichen Orten – etwa in Foyers von Rathäusern, in Volkshochschulen, Stadtbibliotheken oder Kirchen – über die Friedliche Revolution und den Weg zur deutschen Einheit zu informieren.

Bestellinformationen

Die Ausstellung umfasst 20 DIN-A1-Plakate und kann gegen eine Schutzgebühr von 30,00 € bestellt werden. Der Preis versteht sich inkl. MwSt. und zuzüglich der Versandkosten. Geliefert wird ab 8. Juli 2019. Die Rechnungsstellung erfolgt bei Lieferung und kann nicht vorgezogen werden.

Die Plakate werden gerollt geliefert und müssen vor Ort auf eigene Kosten gerahmt, auf Ausstellungsplatten aufgezogen oder auf sonstige Weise präsentiert werden.

Bestellformular

Bestellungen von bis zu fünfzehn Exemplaren erfolgen ausschließlich über nachfolgendes Onlineformular

Technische Angaben

Anzahl der Plakate: 20
Plakatgröße: DIN A1 (594 x 841 mm)
Papierstärke: ca.135 g/qm
Das Ausstellungssystem ist von Ihnen selbst zu stellen.

Allgemeine Hinweise

Die Ausstellung kann nur komplett bestellt werden, eine Lieferung von Einzelplakaten ist NICHT möglich. Die Plakate werden von Ihnen erworben, d.h. sie verbleiben dauerhaft bei Ihnen.

Rückfragen zu Inhalten und Sonderkonditionen

Rückfragen zu den Ausstellungsinhalten sowie zu Sonderkonditionen bei der Abnahme von elf oder mehr Ausstellungsexemplaren richten Sie bitte – ausschließlich - per E-Mail zu Händen von Dr. Ulrich Mählert an buero(at)bundesstiftung-aufarbeitung.de

Material für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das Titelbild der Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ kann bis zum 31. Dezember 2020 kostenfrei für die Bewerbung der oder die Berichterstattung über die Ausstellung gedruckt oder digital verwendet werden. Das Foto ist am 30. Oktober 1989 auf der Montagsdemonstration in Leipzig aufgenommen worden. Bei einer Verwendung des Fotos ist folgende Quelle unbedingt anzugeben: Pressefoto: Bundesstiftung Aufarbeitung / Bundesregierung / Harald Kirschner

Die Vorlagen für die Werbeanzeigen enthalten einen Weißraum, in dem Sie Ihr Logo - verbunden z.B. mit der Formulierung „präsentiert durch/von“ - einfügen können. Die Vorlagen sind ausschließlich zur Bewerbung der Ausstellung zu verwenden und liegen in folgenden Formaten vor:

Hier können Sie eine 12-seitige Begleitbroschüre als PDF-Datei herunterladen. Aus lizenzrechtlichen Gründen werden die Fotos der Ausstellung in verringerter Auflösung präsentiert. Die Materialien lassen sich dennoch ausdrucken und vervielfältigen, um Ausstellungsbesuche im Rahmen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit vor- bzw. nachzubereiten.

Das Plakat im Format DIN A 1 (594 x 841 mm) besitzt einen Weißraum im unteren Teil, in den Informationen zu Ihrer Ausstellungspräsentation eingefügt werden können (Veranstalter, Ort und Dauer etc.). Die PDF-Datei kann in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Hinweis: Die Gestaltung des Plakates darf nicht verändert und die Ergänzungen müssen in dem dafür vorgesehenen Weißraum eingefügt werden. Das im Plakat verwendete Foto darf nicht freigestellt, kopiert sowie anderweitig verwendet werden.

Die Ankündigungskarte im Format DIN-Lang (100 x 210mm) lang besitzt auf der Vorderseite unten einen Weißraum, in dem Sie Ihr Logo - verbunden z.B. mit der Formulierung „präsentiert durch/von“ - einfügen können. Das PDF kann in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Hinweis: Die Gestaltung der Karte darf nicht verändert und die Ergänzungen müssen in den dafür vorgesehenen Weißräumen eingefügt werden. Das in der Karte verwendete Foto darf nicht freigestellt, kopiert sowie anderweitig verwendet werden.

Ausstellungsmacher