Was war die DDR? Diese Frage wird mehr denn je diskutiert. Noch 1989 schien die Antwort eindeutig: Damals gingen Hunderttausende in der DDR auf die Straße, um gegen die Diktatur der SED, für Reisefreiheit und bessere Lebensverhältnisse zu demonstrieren. Heute wird der Alltag in der DDR häufig verklärt. Gab es tatsächlich so etwas wie eine »heile Welt« inmitten der Diktatur? Oder waren SED-Herrschaft und Alltag letztlich untrennbar miteinander verbunden? 

Die Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Magazins stern will Antworten auf diese Fragen geben und zur Diskussion einladen. Die Bilder des Hamburger Fotografen Harald Schmitt, langjähriger Korrespondent des stern in der DDR, und die Texte des in Halle / Saale geborenen Historikers Stefan Wolle laden zu einer Zeitreise in eine heute immer fremder anmutende Lebenswirklichkeit ein. 

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur fördert die Auseinandersetzung mit der Geschichte und den Folgen der kommunistischen Diktaturen, der deutschen und europäischen Teilung sowie deren Überwindung. Das Hamburger Magazin stern widmet diesen Themen schon immer große journalistische Aufmerksamkeit. Mit der gemeinsam erarbeiteten Ausstellung wollen die Bundesstiftung und der stern einen Beitrag zur historisch-politischen Bildungsarbeit leisten.

 

Die Ausstellung ist vergriffen, kann aber als Einzeldruck bestellt werden

Bestellinformationen

Die Ausstellung umfasst 20 DIN-A1-Plakate und kann gegen eine Schutzgebühr von 30,00 € bestellt werden. Der Preis versteht sich inkl. MwSt. und zuzüglich der Versandkosten. Die Rechnungsstellung erfolgt bei Lieferung und kann nicht vorgezogen werden.

Die Plakate werden gerollt geliefert und müssen vor Ort auf eigene Kosten gerahmt, auf Ausstellungsplatten aufgezogen oder auf sonstige Weise präsentiert werden.

Bestellformular

Bestellungen erfolgen ausschließlich über dieses Google-Formular.

 

Technische Angaben

Anzahl der Plakate: 20

Plakatgröße: DIN A1 (594 x 841 mm)

Papierstärke: ca. 135 g/m²

Das Ausstellungssystem ist von Ihnen selbst zu stellen.

Material für die Schule

Die heutigen Schülerinnen und Schüler sind in der Mehrzahl in einer Demokratie geboren und sozialisiert worden. Menschen- und Bürgerrechte sind ihnen so selbstverständlich, dass sie ihnen zumeist gar nicht bewusst sind. Die Ausstellung „Die heile Welt der Diktatur? Herrschaft und Alltag in der DDR“, die gemeinsam von der Bundesstiftung Aufarbeitung und dem Magazin stern herausgegeben worden ist, bietet die Möglichkeit zu einer reflektierten Auseinandersetzung und Bewusstwerdung, was Diktatur und Leben in einer Diktatur bedeutet und wo die Unterschiede zwischen Diktatur und Demokratie liegen.

Das FWU - Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht hat im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur didaktisches Begleitmaterial erstellt, um die Ausstellung im Unterricht zu verwenden. Dieses Material steht nachfolgend kostenlos zum Download zur Verfügung. Die in diesem Material verwendeten Fotos sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur zu Unterrichtszwecken verwendet werden.

Didaktisches Material zur Ausstellung "Die heile Welt der Diktatur? Herrschaft und Alltag in der DDR"

Materialien für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Plakat

Die Bundesstiftung Aufarbeitung stellt die zentralen Fotos und Texte der Ausstellung „Heile Welt der Diktatur?“ nachfolgend in drei Varianten zur Verfügung, so dass Abnehmer der Ausstellung die Möglichkeit haben, ihren Ausstellungsbesuchern insbesondere die Texte zur häuslichen Lektüre oder zur Bearbeitung im Unterricht zur Verfügung zu stellen.

Weitere Varianten können nicht zur Verfügung gestellt werden. Die Bundesstiftung Aufarbeitung bittet herzlich, technische Fragen vor Ort in Rücksprache mit Druckereien oder Copyshops selbst zu klären.

Das Plakat ist im Format DIN A 1 (594 x 841 mm) und besitzt einen Weißraum im unteren Teil, in den Sie Ihre eigenen Angaben (z.B. Initiator, Ort und Dauer der Ausstellung) einfügen können. Dieses Plakat kann von Ihnen in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Die heile Welt der Diktatur

Infokarte

Die Karte ist im Format DIN A lang und besitzt einen Weißraum im unteren Teil, in den Sie Ihre eigenen Angaben (z.B. Initiator, Ort und Dauer der Ausstellung) einfügen können. Diese Einladungskarte kann von Ihnen in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Infokarte zur Ausstellung "Die heile Welt der Diktatur"

  • Variante 1: Eine acht DIN A4 Seiten umfassende PDF-Datei, die s/w oder in Farbe mit gängigen Kopierern oder Druckern in beliebiger Zahl vervielfältigt und geheftet werden können.
  • Variante 2: Eine PDF-Datei für den Offsetdruck eines 4/4farbigen DIN A2 Posters, das einmal auf DIN A3 gefalzt die Texte und Bilder nahezu im Zeitungsformat präsentiert.
  • Variante 3: Eine vier DIN A3 Seiten umfassende PDF-Datei, die s/w oder in Farbe mit gängigen Kopierern oder Druckern in beliebiger Zahl vervielfältigt und geheftet werden können.

Ausstellungsmacher