„Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945“ ist Titel und Thema einer Ausstellung, die das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr gemeinsam mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur aus Anlass des 25. Jahrestags der deutschen Einheit herausgeben. Zugleich erinnert die Ausstellung an die Gründung der Bundeswehr vor 60 Jahren. 

Die 20 Tafeln umfassende Schau spannt mit ihren Texten sowie mehr als 130 Fotos einen historischen Bogen vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis heute. Die Ausstellung kann mit geringem Aufwand in Rathäusern, Stadtbibliotheken, Museen, Volkshochschulen und Schulen gezeigt werden und dort zur Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Militär und Gesellschaft und den Aufgaben deutscher Streitkräfte in Vergangenheit und Gegenwart einladen. Zugleich bildet die Ausstellung einen geeigneten Rahmen für Vorträge, Zeitzeugengespräche, Buchvorstellungen und andere Veranstaltungen zum Thema.

Herausgegeben wurde die Ausstellung vom Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Bestellinformationen

Die Ausstellung umfasst 20 DIN A1-Plakate und kann gegen eine Schutzgebühr von 25 Euro zzgl. Versandkosten (innerhalb Deutschlands ca. 5 Euro, innerhalb Europas bis zu 20 Euro, außerhalb Europas bis zu 50 Euro) bestellt werden.

Die Plakate werden gerollt geliefert und müssen vor Ort auf eigene Kosten befestigt bzw. präsentiert werden. Der Versand der Ausstellungen beginnt Mitte Juni 2015. Die Rechnungsstellung erfolgt ausschließlich bei Lieferung.

Bestellformular

Die Bestellung ist über dieses Online-Formular möglich.

Technische Angaben

Anzahl der Plakate: 20
Plakatgröße: DIN A1 (594 x 841 mm)
Papierstärke: ca.135 g/qm
Das Ausstellungssystem ist von Ihnen selbst zu stellen.

Allgemeine Hinweise

Die Ausstellung kann nur komplett bestellt werden, eine Lieferung von Einzelplakaten ist NICHT möglich. Die Plakate verbleiben dauerhaft bei Ihnen.

Material für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das Plakat im Format DIN A 1 (594 x 841 mm) besitzt einen Weißraum im unteren Teil, in den Informationen zu Ihrer Ausstellungspräsentation eingefügt werden können (Veranstalter, Ort und Dauer etc.). Dieses Plakat kann auf der Basis der hier zur Verfügung gestellten PDF-Datei  in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Hinweis: Die Gestaltung des Plakates darf nicht verändert und die Ergänzungen müssen in dem dafür vorgesehenen Weißraum eingefügt werden. Das im Plakat verwendete Foto darf nicht freigestellt, kopiert sowie anderweitig verwendet werden.

Die Karte im Format DIN lang besitzt auf der Vorderseite (unten) einen Weißraum, in dem Sie Ihr Logo - verbunden z.B. mit der Formulierung „präsentiert durch/von“ - einfügen können. Im Weißraum auf der Rückseite (unten) ist Platz für weitere Angaben (Veranstalter, Ort, Dauer etc.). Diese Einladungskarte kann auf der Basis der hier zur Verfügung gestellten PDF-Datei in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Hinweis: Die Gestaltung der Karte darf nicht verändert und die Ergänzungen müssen in den dafür vorgesehenen Weißräumen eingefügt werden. Das in der Karte verwendete Foto darf nicht freigestellt, kopiert sowie anderweitig verwendet werden.

Diese PDF-Datei macht Ihnen eine 12seitige Broschüre zugänglich, in der sich die Texte sowie zentrale Fotos der Ausstellung befinden. Aus lizenzrechtlichen Gründen sind die Fotos in geringer Auflösung. Die Broschüre lässt sich dennoch ausdrucken und vervielfältigen, um Ausstellungsbesuche im Rahmen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit vor- bzw. nachzubereiten.

Sie wünschen eine gedruckte Fassung der Broschüre im Vierfarbdruck auf 135/qm Bilderdruckpapier (glänzend) im Format DIN A4 mit Rückstichheftung zur Auslage für Ihre Ausstellungsbesucher? Sie können die Broschüre in Auflagen zwischen 500 und 3.000 Exemplaren bei unserem Dienstleister, der Firma Vögel Druck + Verlag, Stamsried, zu den hier genannten Preisen in Auftrag geben. Der Druck der Broschüre kann nur in unveränderter Form, in den genannten Auflagenhöhen gegen Vorkasse erfolgen. Wenn Sie die Broschüre drucken lassen wollen, teilen Sie bitte Frau Elisabeth Weingärtner von der Firma Vögel Druck + Verlag die gewünschte Auflage sowie Ihre Rechnungs- und Lieferanschrift per E-Mail mit, die Ihnen eine Rechnung zur Vorkasse übersenden wird.

Ausstellungsmacher

Konzeption und Leitung des Ausstellungsprojekts oblagen Oberst Dr. Sven Lange vom ZMSBw, der gemeinsam mit Dr. Ulrich Mählert, Bundesstiftung Aufarbeitung, die Texte erarbeitete. Fachwissenschaftliche Unterstützung erhielten sie dabei von den Historikerinnen und Historikern des ZMSBw, namentlich von Dr. Torsten Diedrich und Fregattenkapitän Dr. Oliver Krauß. Die Bildrecherchen am ZMSBw wurden von Oberstleutnant Heiko Perlitz, Marina Sandig und Christine Kösling-Säuberlich verantwortet und in der Stiftung von Dr. Ulrich Mählert unterstützt. Als Projektbetreuerin sorgte Hauptmann Antje Dierking für einen reibungslosen Ablauf der Kooperation.