2015 jährt sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 25. Mal. Aus diesem Anlass geben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und das Auswärtige Amt eine Ausstellung heraus, die den Weg zur Deutschen Einheit von der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 nachzeichnet. 

Die Ausstellungstexte sowie über 150 Fotos und Faksimiles beschreiben, wie die Friedliche Revolution in der DDR die Frage der deutschen Einheit unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Die Schau widmet sich dabei gleichermaßen der innerdeutschen Entwicklung wie den diplomatischen Verhandlungen, die den Weg zur Wiedervereinigung im Einvernehmen mit den europäischen Nachbarn sowie den USA ermöglichte. Dem Projekt Gedächtnis der Nation ist es zu verdanken, dass Besitzer internetfähiger Mobiltelefone in der Ausstellung mittels QR-Codes auf 18 Videopodcasts zugreifen können, in denen Zeitzeugen auf die ereignisreiche Entwicklung im Jahr 1990 zurückblicken. Autor und Kurator der Ausstellung ist der Zeithistoriker Dr. Ulrich Mählert, der in der Bundesstiftung Aufarbeitung den Arbeitsbereich Wissenschaft leitet. 

Die Ausstellung ist das ideale Medium, um an öffentlichen Orten – etwa in den Foyers von Rathäusern, in Volkshochschulen, Stadtbibliotheken, Schulen oder Kirchen – zur Auseinandersetzung mit der Geschichte von Diktatur und Demokratie im Europa des 20. Jahrhunderts einzuladen. Zugleich bildet die Ausstellung den geeigneten Rahmen für Filmvorführungen, Zeitzeugengespräche, Buchvorstellungen und andere Veranstaltungen zum Thema. 

Hier [190 KB] finden Sie eine Übersicht der Mitdrucker und der regionalen Verbreitung der Ausstellung im gesamten Bundesgebiet (Stand: Januar 2015).

Bestellinformationen

Die Ausstellung umfasst 20 DIN A1-Plakate. Die Schutzgebühr beträgt 25 Euro pro Exemplar zzgl. Versandkosten (innerhalb Deutschlands ca. 5 Euro, innerhalb Europas bis zu 20 Euro, außerhalb Europas bis zu 50 Euro).

Die Plakate werden gerollt geliefert und müssen vor Ort auf eigene Kosten gerahmt oder auf Ausstellungsplatten aufgezogen werden.

Bestellformular

Die Bestellung ist über dieses Online-Formular möglich.

Technische Angaben

Anzahl der Plakate: 20
Plakatgröße: DIN A1 (594 x 841 mm)
Papierstärke: ca.135 g/qm
Das Ausstellungssystem ist von Ihnen selbst zu stellen.

Allgemeine Hinweise

Die Ausstellung kann nur komplett bestellt werden, eine Lieferung von Einzelplakaten ist NICHT möglich. Die Plakate verbleiben dauerhaft bei Ihnen.

Didaktisches Material

Diese PDF-Datei (3,5 MB) macht Ihnen eine 12seitige Broschüre zugänglich, in der sich die Texte sowie zentrale Fotos der Ausstellung befinden. Aus lizenzrechtlichen Gründen sind die Fotos in geringer Auflösung. Die Broschüre lässt sich dennoch ausdrucken und vervielfältigen, um Ausstellungsbesuche im Rahmen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit vor- bzw. nachzubereiten.

Die schulische und außerschulische Bildungsarbeit ist ein wichtiger Schwerpunkt der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. In unserem Bildungskatalog finden Sie eine Vielzahl von Angeboten, die Ihre Bildungsarbeit vor Ort unterstützen kann.

Material für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Das Plakat im Format DIN A 1 (594 x 841 mm) besitzt einen Weißraum im unteren Teil, in den Informationen zu Ihrer Ausstellungspräsentation eingefügt werden können (Veranstalter, Ort und Dauer etc.). Dieses Plakat kann auf der Basis der hier zur Verfügung gestellten PDF-Datei in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Hinweis: Die Gestaltung des Plakates darf nicht verändert und die Ergänzungen müssen in dem dafür vorgesehenen Weißraum eingefügt werden. Das im Plakat verwendete Foto darf nicht freigestellt, kopiert sowie anderweitig verwendet werden.

Die Karte im Format DIN lang besitzt auf der Vorderseite (unten) einen Weißraum, in dem Sie Ihr Logo - verbunden z.B. mit der Formulierung „präsentiert durch/von“ - einfügen können. Im Weißraum auf der Rückseite (unten) ist Platz für weitere Angaben (Veranstalter, Ort, Dauer etc.). Diese Einladungskarte kann auf der Basis der hier zur Verfügung gestellten PDF-Datei in beliebiger Auflage digital oder offset gedruckt werden.

Hinweis: Die Gestaltung der Karte darf nicht verändert und die Ergänzungen müssen in den dafür vorgesehenen Weißräumen eingefügt werden. Das in der Karte verwendete Foto darf nicht freigestellt, kopiert sowie anderweitig verwendet werden.

Diese PDF-Datei macht Ihnen eine 12seitige Broschüre zugänglich, in der sich die Texte sowie zentrale Fotos der Ausstellung befinden. Aus lizenzrechtlichen Gründen sind die Fotos in geringer Auflösung. Die Broschüre lässt sich dennoch ausdrucken und vervielfältigen, um Ausstellungsbesuche im Rahmen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit vor- bzw. nachzubereiten.

Sie wünschen eine gedruckte Fassung der Broschüre im Vierfarbdruck auf 135/qm Bilderdruckpapier (glänzend) im Format DIN A4 mit Rückstichheftung zur Auslage für Ihre Ausstellungsbesucher? Sie können die Broschüre in Auflagen zwischen 500 und 3.000 Exemplaren bei unserem Dienstleister, der Firma Vögel Druck + Verlag, Stamsried, zu den hier genannten Preisen in Auftrag geben. Der Druck der Broschüre kann nur in unveränderter Form, in den genannten Auflagenhöhen gegen Vorkasse erfolgen. Wenn Sie die Broschüre drucken lassen wollen, teilen Sie bitte Frau Elisabeth Weingärtner von der Firma Vögel Druck + Verlag die gewünschte Auflage sowie Ihre Rechnungs- und Lieferanschrift per E-Mail mit, die Ihnen eine Rechnung zur Vorkasse übersenden wird.