Bildung

Die schulische und außerschulische Bildungsarbeit ist ein wichtiger Schwerpunkt der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Wir möchten mit dieser Arbeit in die Gesellschaft hineinwirken und den Austausch mit historisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern in ganz Deutschland fördern, junge Menschen für die deutsch-deutsche Zeitgeschichte interessieren, ihre historischen Kompetenzen stärken und zugleich den Blick neben der Vergangenheit auch auf aktuelle politische Ereignisse und gesellschaftliche Herausforderungen richten.
Aktuelles
Deutschland im Wandel seit der Einheit

Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten“ geht in die dritte Runde

Jugendliche aus ganz Deutschland werden auch 2023/24 wieder dazu eingeladen, auf historische Spurensuche zu gehen und sich mit der spannenden Zeit nach 1989/90 zu beschäftigen. Das Schwerpunktthema dieser Wettbewerbsrunde lautet „Gesellschaft in Bewegung“. Zu gewinnen gibt es 30 Preise mit bis zu 3.000 Euro Preisgeld und eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung.
Die Bundesstiftung Aufarbeitung richtet den Jugendwettbewerb bereits zum dritten Mal gemeinsam mit dem Ostbeauftragten aus. Am 10. Juni übertragen wir die Preisverleihung im Livestream.
Titelgrafik des Projekts Umbruchszeiten. Auf dem Bild sieht man eine stilisierte Fotografie von Menschen, die über die Berliner Mauer klettern.
Neuer Schwerpunkt

Inklusive und interkulturelle Bildung

Welchen Blick haben Eingewanderte und ihre Nachkommen auf die deutsche Teilung und Einheit? Wo gibt es Berührungspunkte zwischen den Diktaturerfahrungen von in jüngster Zeit nach Deutschland Geflüchteten sowie dem Alltag und der Repression in der DDR? Wie können Angebote zur Vermittlung von Zeitgeschichte Menschen ansprechen, die einen erschwerten Zugang zu historisch-politischer Bildung haben? Diesen Fragen widmet sich unser neuer Schwerpunkt inklusive und interkulturelle Bildung.
Vietnamesische Facharbeiterin im VEB Glaswerk Ilmenau im Jahr 1983
Dokumentation: Bundesweite Lehrerkonferenz

Eine Generation wiedervereinigt?! Deutsch-Deutsche Geschichte unterrichten

Wie behandelt man Themen wie die deutsche Einheit und die gesellschaftlichen Umbrüche in Europa, die mittlerweile länger als eine Generation zurückliegen, im Unterricht? Die bundesweite Lehrerkonferenz, die Ende September 2022 in Hamburg stattfand, gab Lehrkräften Impulse zur Vermittlung von DDR- und Transformationsgeschichte.
Teilnehmerin an der bundesweiten Lehrerkonferenz am Rednerpult
Verbesserte Suche, mehr Übersicht, neues Design

Zeitzeugenbüro

Geschichte ist mehr als Zahlen und Daten. Sie ist persönlich. Über unser Online-Portal zeitzeugenbuero.de können Schulen, Einrichtungen der außerschulischen Bildungsarbeit und Journalisten mehr als 370 Zeitzeugen zur Geschichte der DDR direkt kontaktieren.
Ein Zeitzeuge im Gespräch mit Schülern

Weitere Projekte