Inklusive und interkulturelle Bildung

Welchen Blick haben Eingewanderte und ihre Nachkommen auf die deutsche Teilung und Einheit? Wo gibt es Berührungspunkte zwischen den Diktaturerfahrungen von in jüngster Zeit nach Deutschland Geflüchteten sowie dem Alltag und der Repression in der DDR? Wie können Angebote zur Vermittlung von Zeitgeschichte Menschen ansprechen, die einen erschwerten Zugang zu historisch-politischer Bildung haben? Diesen Fragen widmet sich unser Schwerpunkt inklusive und interkulturelle Bildung.
Vietnamesische Facharbeiterin im VEB Glaswerk Ilmenau im Jahr 1983
YouTube-Reihe

MitBeStimmen in Demokratie und Diktatur

Wahlen sind ein elementares Grundrecht. Was können die Bürgerinnen und Bürger damit bewirken? Und was hieß es, wie etwa in der DDR nur zum Schein abstimmen zu dürfen? Auf diese und viele weitere Fragen gibt die YouTube-Reihe mit Mirko Drotschmann, besser bekannt als „MrWissen2go“, Antworten. Das Themenspektrum reicht von Wahlen, Parteien und Vereinen über Protestbewegungen bis hin zur Ablehnung der Demokratie. Dabei wird stets auf die DDR, die Friedliche Revolution und Gegenwart geblickt. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Bundesstiftung Aufarbeitung und Ostbeauftragtem.

Die Erklärvideos lassen sich hervorragend in der schulischen und außerschulischen Demokratiebildung einsetzen. Dafür stehen zu jedem Video begleitende Unterrichtsmaterialien zum kostenlosen Download bereit.
Titelbild der Veranstaltungsreihe Mitbestimmen in Demokratie & Diktatur
Deutschland im Wandel seit der Einheit

Neue Wettbewerbsrunde zum Thema „Jungsein“

Der Jugendwettbewerb „Umbruchzeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ wird 2021/2022 bereits zum zweiten Mal von der Bundesstiftung Aufarbeitung gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Ostdeutschland ausgerichtet. 152 Gruppen aus 13 Bundesländern haben sich beteiligt und spannende Projekte in vielen kreativen Formaten rund um das Thema „Jungsein in Umbruchszeiten“ eingereicht. Ende April wählte die siebenköpfige Jury die Preisträgerprojekte aus, die dann im Juni auf einer Preisverleihung in Berlin ausgezeichnet werden und ein Preisgeld von bis zu 3.000 Euro erhalten.
Der Jugendwettbewerb Umbruchszeiten ist gestartet.
18 Szenen der deutschen Einheit

Aufbruch und Umbruch

Vor 30 Jahren wurde Deutschland vereinigt. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir in den nächsten Wochen immer montags und donnerstags eine Bilderreihe, die zusammen mit dem Leipziger Comiczeichner Schwarwel entstanden ist. Die Reihe veranschaulicht Ereignisse rund um die deutsche Einheit und die Zeit nach 1989/90 und erklärt zentrale Begriffe dieser Umbruchszeit insbesondere für Jugendliche. Ein Blick auf die aussagekräftigen und vielschichtigen Illustrationen lohnt sich aber für jeden – egal, ob jung oder alt.
Titelbild: Aufbruch und Umbruch

Zeitzeugenbüro

Für junge Menschen sind persönliche Einblicke ein wichtiger Türöffner für unsere Geschichte und deren Bedeutung für die Gegenwart. In der Bildungsarbeit spielen DDR-Zeitzeugen deshalb eine große Rolle. Mit unserem Portal zeitzeugenbuero.de vermitteln wir bundesweit mehr als 360 Gesprächspartner zur deutschen Teilung, dem Wiedervereinigungsprozesses und der Transformationsphase nach 1990.
Schüler sitzen in einem Raum und hören einem Zeitzeugen zu, der auf einem Podium sitzt

Ansprechpartner