Kurzbeschreibung

Der Film erzählt die innere Wandlung eines Angehörigen des Ministeriums für Staatssicherheit, der in der DDR einen Schriftsteller und Dramatiker überwacht. Der Stasi-Hauptmann überwacht den Schriftsteller zwar in seiner Wohnung, gibt jedoch entscheidende Informationen nicht weiter: Der Dramatiker arbeitet an einem Artikel über die hohe Suizidrate in der DDR, die er heimlich an das bundesdeutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" weitergibt. Die Staatsmacht kommt dem Dramatiker als Urheber des Artikels nicht auf die Spur, weil der MfS-Hauptmann seine Abhörberichte gefälscht und kurz vor der Durchsuchung die Schreibmaschine entfernt hat, auf welcher der Artikel geschrieben wurde.

Didaktische Aufbereitung

In dem Filmheft der Bundeszentrale für politische Bildung ist neben einer Inhalts- und Figurenbeschreibung eine Erklärung der wichtigsten historischen Fachbegriffe enthalten. In einem kurzen Überblick wird eine Einführung in die Problemstellung geliefert. Hierfür werden umfangreiche Vorschläge für Fragen im Unterricht unterbreitet. Für die einzelnen Unterrichtsfächer, für die der Film und das Thema vorgeschlagen werden, werden Themen (u. a. zu Literatur und Theater in der DDR, zu Widerstand und Opposition, zur deutschen Frage, zum SED-Machtsystem) und mögliche zu verwendene Arbeits- und Sozialformen genannt. Ein Arbeitsblatt enthält als Kopiervorlage mehrere Aufgaben.

Bezugsmedium
Das Leben der Anderen. Deutschland 2005, Länge: 137 Minuten
Herausgeber/Institution
Bundeszentrale für politische Bildung
Bibliographische Angabe
Das Leben der Anderen. Ein Filmheft von Marianne Falck. Hrsg. von der Bundeszentrale für politische Bildung 2006
Bezugsmöglichkeit
Kostenlos unter http://www.bpb.de/shop/lernen/filmhefte/34052/das-leben-der-anderen
Preis
0,00EUR
Verwendbar für Klassenstufe
5-10
11-13
Verwendbar im Unterrichtsfach/in den Unterrichtsfächern
Geschichte
Deutsch
Evangelische Religionslehre
Katholische Religionslehre
Politik
Musik
Kunst
Ethik
Psychologie
Physik
Material behandelt folgende(s) Jahrzehnt(e)
1980er