Kurzbeschreibung

Mit dem Volksaufstand im Juni 1953 setzte die DDR-Bevölkerung ein Zeichen gegen die schlechten Lebensverhältnisse im SED-Staat, die Unterdrückung der Bürger und für die Demokratie. Von den Betrieben und Baustellen ausgehend, schlossen sich bald auch andere Bevölkerungsschichten außerhalb der Arbeiterschaft dem Aufstand an und lehnten sich gegen die Herrschaft der SED auf. Die in den Medien vielfach positiv rezipierte Dokumentation rückt ganz bewusst die Geschehnisse in Leipzig in den Mittelpunkt, um zu verdeutlichen, dass die Proteste in allen Regionen der DDR  stattfanden und nicht nur in Berlin demonstriert wurde. Mit verschiedenen Zeitzeugenberichten, Originalaufnahmen, nachgestellten Szenen und Erläuterungen durch den Fachhistoriker Ilko-Sascha Kowalczuk zeichnet Freya Klier ein detailreiches, bewegendes und zugleich realistisches Bild der damaligen Ereignisse. Unterstützt wird die DVD durch umfangreiches didaktisches und fachliches Begleitmaterial.

Didaktische Aufbereitung

Neben einem Glossar, Zusammenfassungen der einzelnen Kapitel und zusätzlichen Informationsquellen ist eine Chronik der Ereignisse in Leipzig enthalten, wodurch die Lehrkräfte ausreichendes Hintergrundwissen erwerben können. Drei didaktische Module bilden das Grundgerüst der Lehraufträge. Diese sind in verschiedenen Fächern einsetzbar und können untereinander kombiniert werden. Jedes Modul deckt einen anderen Schwerpunkt ab: das erste Modul beschäftigt sich mit der Geschichte des 17. Juni, das zweite Modul rückt das Thema „Verantwortung und Gewissen“ in den Vordergrund und das dritte Modul untersucht das Verhältnis von Demokratie und Diktatur. Neben Beobachtungsaufgaben zur Dokumentation werden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Aufgaben angeboten, u.a. in Rollenspielform, als offene Diskussion oder als Dialog und Recherche- und Präsentationsaufgaben. Außerdem stehen vertiefende Materialen und Arbeitsaufträge zur Verfügung, die variabel eingesetzt werden können.

DVD der 17. Juni 1953 - Volksaufstand in der DDR
Herausgeber/Institution
RTL Television, PROVOBIS Gesellschaft für Film und Fernsehen mbH , Katholisches Filmwerk GmbH, paedigi (Pädagogik digital) und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Bibliographische Angabe
Freya Klier (2013): „Der 17. Juni 1953 – Volksaufstand in der DDR. Wir wollen freie Menschen sein!“ DVD. Hrsg. von Katholischen Filmwerk GmbH, gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und PROVOBIS Gesellschaft für Film und Fernsehen mbH, produziert für RTL Television. Laufzeit ca. 44 Minuten
Bezugsmöglichkeit
https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/de/publikationen/der-17-juni-1953-volksaufstand-der-ddr
Preis
5,00EUR
Verwendbar für Klassenstufe
10
11-13
7
8
9
Verwendbar im Unterrichtsfach/in den Unterrichtsfächern
Ethik
Evangelische Religionslehre
Geschichte
Politik
Material behandelt folgende(s) Jahrzehnt(e)
1950er