Kurzbeschreibung

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem die vier Alliierten noch gemeinsam gegen Hitlerdeutschland kämpften, entwickelte sich ab 1945 ein letztlich nicht offen kriegerisch ausgeführter Systemkonflikt vor allem zwischen der USA und der Sowjetunion. Er ging unter dem Begriff "Kalter Krieg" in die Geschichte ein. Er wurde erst 1989/90 mit dem Ende der Ost-West-Konfrontation beendet. Dieser Konflikt wurde bis dahin auf vielfältige Weise und auf allen denkbaren Ebenen - von der Wirtschaft bis zu Sport und Kultur - ausgetragen und mit einer umfangreichen Propaganda auf beiden Seiten begleitet. Bereits 1962 befand sich mit der Kuba-Krise die Welt am Rande eines Atomkrieges. Die USA hatten in Italien und der Türkei - in Reichweite zur UdSSR - Atomraketen abschussbereit aufgestellt. Die Sowjetunion hatte auf Kuba in Reichweite zur USA atomare Mittelstreckenraketen stationiert, kam es zur Krise. Die USA verhängen eine Blockade gegen Kuba. Die USA und die UdSSR standen kurz davor, sich gegenseitig mit Atomwaffen anzugreifen. Nach Tagen der Geheimdiplomatie lenkte der sowjetische Staatsschef Chruschtschow ein und kündigte den Abzug der Raketen an, die USA sahen von einer Invasion auf Kuba ab. Der Rüstungswettlauf zwischen Ost- und West, die Stellvertreterkrieger wie der Vietnamkrieg der USA und der Afghanistan-Krieg der UdSSR sind ebenso Themen der Unterrichtsreihe. Die Reihe schließt mit Unterrichtseinheiten zur Überwindung des Kalten Krieges in den achtziger Jahren und spannt den Bogen in die Gegenwart zum Fundamentalismus, Terror und der Frage nach einer Zukunft für die Idee des Sozialismus.

Didaktische Aufbereitung

Die vom Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg veröffentlichte Unterrichtsreihe ist speziell auf den Geschichtsunterricht der zehnten Klasse zugeschnitten. Insgesamt acht Einzelstunden sollen einen multiperspektivischen Zugang zum Ost-West-Konflikt ermöglichen. Die Einzelstunden, die auch außerhalb dieser Unterrichtsreihe einzeln angewandt werden können, widmen sich folgenden Themen im Detail: "Die Welt im Kalten Krieg: Der Fall Kuba", "13 Tage bis zum Atomkrieg: Die Lösung der Kuba-Krise", "Zwischen Wettrüsten und Rüstungsvereinbarungen: Die Schatten des Overkills", "Die Grenzen der Macht der USA: Vietnam", "Die Grenzen der Macht der UdSSR: Afghanistan", "Das Ende des Kalten Krieges: Der Beginn der ,Einen Welt'?", "Nach dem Kalten Krieg der heiße Krieg: Fundamentalismus und Terror - eine Facette der ,Einen Welt'?" und "Ist der Sozialismus am Ende? Eine mögliche Bilanz". Die Konzeptionen der Einzelstunden sind ausführlich erläutert, mögliche Folien, Arbeitsblätter, Arbeitsaufträge und Unterrichtsformen dargestellt.

Cover der Publikation "Der Ost-West-Konflikt: Die Welt der USA und die der UdSSR oder die Aporien der Blöcke"
Herausgeber/Institution
Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg
Bibliographische Angabe
Stolz, Peter: Der Ost-West-Konflikt: Die Welt der USA und die der UdSSR oder die Aporien der Blöcke. Eine Unterrichtsreihe für eine 10. Klasse Geschichte. Multiperspektivischer Geschichtsunterricht mit dem Schulbuch. Braunschweig 2006
Bezugsmöglichkeit
Kostenloser Download unter https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/unterricht/faecher/gesellschaftswissenschaften/geschichte/handreichungen-sek1/hr-s1-ost-west.pdf
Preis
0,00EUR
Verwendbar für Klassenstufe
10
Verwendbar im Unterrichtsfach/in den Unterrichtsfächern
Geschichte
Material behandelt folgende(s) Jahrzehnt(e)
1960er
1970er
1980er
1990er
2000er