Kurzbeschreibung

Die Vereinigung Deutschlands im Jahre 1990 bedeutete für den Osten Deutschlands auch eine tiefe Zäsur der Wirtschaft. Zwei völlig entgegengesetzte Wirtschaftssysteme Markt- und Planwirtschaft wurden vereinigt. Der Strukturwandel der ostdeutschen Wirtschaft von einer zentral gelenkten und gesteuerten Planwirtschaft hin zu marktwirtschaftlichen Strukturen war und ist eine Aufgabe, die nicht in Jahren, sondern nur in Jahrzehnten zu bewältigen war und ist. Die Probleme auf wirtschaftlichem und sozialem Gebiet sind Thema dieses Arbeitsheftes. Die Entwicklung der ostdeutschen Bundesländern in den ersten Jahren nach der Einheit, die Rolle und Bedeutung der Treuhandanstalt, die Dimensionen des deutsch-französischen Privatisierungsprojektes Leuna sind ebenso Thema wie Tarifkonflikte, die Situation kleinerer Betriebe und die Finanzierungsfrage der deutschen Einheit.

Didaktische Aufbereitung

Die einzelnen von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg herausgegebenen Bausteine enthalten Materialien in Form von Grafiken, Bild- und Textquellen. Für den Unterrichtsverlauf werden Fragen vorgestellt, welche die Schüler mit Hilfe der Materialien beantworten sollen. Wie die einzelnen Bausteine didaktisch in den Unterricht integriert werden können, wird in einer Übersicht erläutert. Zur Thematisierung des Tarifkonflikts in der ostdeutschen Metallindustrie wird ein Rollenspiel vorgeschlagen.

Herausgeber/Institution
Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Bibliographische Angabe
Deutschland & Europa: Reihe für Politik, Geschichte, Geographie, Deutsch. Heft 27, Mai 1994.
Bezugsmöglichkeit
Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg; www.lpb-bw.de
Preis
6,00EUR
Verwendbar für Klassenstufe
5-10
11-13
Verwendbar im Unterrichtsfach/in den Unterrichtsfächern
Geschichte
Erdkunde
Chemie
Gemeinschaftskunde
Material behandelt folgende(s) Jahrzehnt(e)
1980er
1990er