Erfahrungsaustausch

Die Darstellung historischer Epochen, Ereignisse oder Personen unterscheidet sich in den einzelnen Staaten und Regionen Europas erheblich voneinander – wir laden dazu ein, die unterschiedlichen Narrative und ihren Einfluss auf das jeweilige Verständnis von der Geschichte des 20. Jahrhunderts zu diskutieren. Das Seminar ist praktisch orientiert. Offene Gespräche und Reflexionen charakterisieren die Treffen.

 

Kolleginnen und Kollegen von Gedenkstätten, Museen, Aufarbeitungsinstitutionen und Nichtregierungsorganisationen vernetzen sich, um ihr Wissen und Erfahrungen miteinander zu teilen. Wir hoffen durch den freien Meinungsaustausch über nationale Grenzen hinweg einen Beitrag zum tieferen Verständnis und zur Versöhnung in Europa leisten zu können. Die Anmeldung zu dem jährlichen Treffen in Kreisau ist vorab über diese Webseite möglich.

1.-4. April 2020: 18. Ost-West-Europäisches Gedenkstättentreffen

Zeitzeugen in der Gedenkstättenarbeit

+++Aufgrund der schwer absehbaren Entwicklung bei der Ausbreitung des Corona-Virus Covid-19 hat sich die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur dazu entschlossen, zunächst bis zum 22. April 2020 alle öffentlichen Veranstaltungen abzusagen. Wir möchten damit einen Beitrag dazu leisten, das Ansteckungsrisiko so weit wie möglich zu minimieren.+++

In der Gedenkstättenarbeit in Ost-und Westeuropa werden individuelle Erinnerungen dokumentiert und für die historisch-politische Bildung genutzt. Gerade dabei wird das Thema Zeitzeugenschaft oft auch kritisch hinterfragt. Besonders mit dem Blick darauf, dass die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen des Holocaust und des Zweiten Weltkriegs nur noch eine begrenzte Zeit erzählen können, wollen wir auch über das Ende der Zeitzeugenschaft sprechen. Die Gedenkorte für die Erinnerung der kommunistischen Diktaturen werden sich in der Zukunft ähnlichen Fragen stellen müssen.

Vom 1. bis 4. April 2020 diskutieren wir in der Internationalen Begegnungsstätte Krzyżowa/Kreisau mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Museen, Zeitzeugenprojekten und historischen Ausstellungen aus ganz Europa über Erkenntnisgewinne, Grenzen und die Zukunft der Zeitzeugenarbeit, über nationale Besonderheiten und grenzüberschreitende Gemeinsamkeiten im Umgang mit der Vergangenheit.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und schicken Sie es bis 9. März 2020 an/Please register via E-Mail before 9 March 2020.

Dominik Kretschmann | Stiftung Kreisau für europäische Verständigung | dominik.kretschmann@krzyzowa.org.pl

Gedenkstättentreffen in Kreisau 2020

in English

Programm

Gedenkstättentreffen in Kreisau 2020

East-West-European Memorial Seminar in Krzyżowa

Rückblick

Einen Rückblick auf vergangene Gedenkstättentreffen finden Sie in unserem Veranstaltungsarchiv.

International Meeting Place Krzyżowa/Poland

East-West-European Memorial Seminar

Each year we invite professionals from memorial sites, museums, NGOs, educational institutions and human rights organizations to discuss common problems and learn from each other. The invitation is open for all personalities and institutions dealing with the history of national-socialism, the Shoah, the Stalinism period or communist dictatorships. We would like to offer you an opportunity for an inter-European exchange in a network of colleagues from all over the continent.

Registration for the annual meeting in Kreisau will be possible in advance via this website. A review of past memorial site meetings can be found in our event archive.

Ansprechperson