Die Ausstellungsmacher

Kurator
Dr. Ulrich MählertAutor und Kurator der Ausstellung ist der Historiker Dr. Ulrich Mählert, der zudem die Fotos und Dokumente ausgewählt und kommentiert hat. 1968 in Neckarsulm geboren, Studium der politischen Wissenschaft, Anglistik und Germanistik an der Universität Mannheim, 1994 Promotion. 1994 bis 1998 wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Arbeitsbereich DDR-Geschichte. 1998/1999 Organisation des Geschichtsforums "Getrennte Vergangenheit – gemeinsame Geschichte". Seit 1999 Leiter des Arbeitsbereichs Wissenschaft und internationale Zusammenarbeit der Bundesstiftung Aufarbeitung.

Grafiker
Dr. Thomas KlemmDie Ausstellungsgestaltung besorgte der Leipziger Grafiker Dr. Thomas Klemm 1975 in Dresden geboren, Studium der Geschichte und Kunstpädagogik in Dresden, Leipzig und Padua. 2012 Promotion mit der Arbeit "Keinen Tag ohne Linie? Die kunst- und gestaltungstheoretische Forschung in der DDR zwischen Professionalisierung und Politisierung". Klemm ist Gründungsmitglied des Leipziger Kreises - Forum für Wissenschaft und Kunst sowie freier Grafiker und Ausstellungsmacher in Leipzig. www.thomasklemm.com

Herausgeber
Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer setzen sich für eine ebenso konsequente wie differenzierte Aufarbeitung der Geschichte und Folgen der kommunistischen Diktatur in der DDR sowie der deutschen Teilung ein. 1998 vom Deutschen Bundestag gegründet, fördert die Stiftung alljährlich bundesweit über 150 Projekte zum Thema. Mit ihrer Projektförderung sowie eigenen Veranstaltungen und Publikationen wirkt die Bundesstiftung Aufarbeitung wesentlich an der Ausgestaltung der gesamtdeutschen Erinnerungskultur mit. Auf diesem Feld engagiert sich auch der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder, der darüber hinaus dafür Sorge trägt, dass bei allen Entscheidungen und Maßnahmen der Bundesregierung die spezifischen Interessen der Bevölkerung Ostdeutschlands angemessen berücksichtigt werden.