Fotos und Dokumente

Bildmaterial

Vielfältiges Bild- und Archivmaterial zum 17. Juni 1953 liegt in den Archiven des Bundes und der Länder, in kommunalen Archiven und Stiftungen.

Bundesarchiv
Das Bundesarchiv verfügt über den wohl umfangreichsten Bildbestand zum 17. Juni 1953.

Archiv der sozialen Demokratie in der Friedrich-Ebert-Stiftung (AdsD)
Das Archiv der sozialen Demokratie hat zum 17. Juni 1953 einen Bildbestand von ca. 500 Fotos. Schwerpunkt ist das Geschehen in Berlin, es gibt jedoch auch Fotos aus Halle, Jena, Leipzig und Magdeburg.

Landesarchiv Berlin
Das Landesarchiv Berlin verwahrt eine umfangreiche Fotosammlung von insgesamt etwa 1,5 Millionen Motiven und hat eine Auswahl von Fotos zu verschiedenen Themen online gestellt. Die Nutzung der Bilder ist entsprechend der Entgeltordnung kostenpflichtig.

Sächsisches Staatsarchiv
Archivdokumente und Fotos, zum 17. Juni 19 in Dresden.

Zeit-Geschichte(n) e.V.
Verein für erlebte Geschichte, Halle

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Über dieses Portal können Sie die Bestände des Zeitgeschichtlichen Forums zum 17. Juni 1953 abrufen.

Um sich einen Überblick über das vorhandene Bildmaterial zu verschaffen, lohnt außerdem ein Blick in die Literatur zum Thema. Insbesondere im Zusammenhang mit dem 50. Jahrestag des Volksaufstandes 2003 sind nahezu alle verfügbaren Fotos bereits veröffentlicht worden. Eine ausführliche Bibliografie zum DDR-Volksaufstand, die Sie in der stiftungseigenen Bibliothek recherchieren und ausleihen können, finden Sie unter dem Menüpunkt Literatur . Um regionalspezifische Dokumente und Fotos zu finden ist die Recherche in lokalen Archiven, deren Bestände meist nicht online abrufbar sind, ratsam.

Dokumente

Tarantel. Satirische Monatsschrift der Sowjetzone

In der Bibliothek der Bundesstiftung Aufarbeitung befinden sich auch zahlreiche historische Quellen zu Alltag und Herschaft in der DDR, wie etwa eine umfangreiche Sammlung der antikommunistischen Satirezeitschrift "Tarantel". Deren Sonderausgaben "F" widmete sich dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953.

 

Daneben sind auch zeitgenössische Plakte und Bekanntmachungen zu finden.