1989/90 Friedliche Revolution und Deutsche Einheit

© Archiv Bundesstiftung Aufarbeitung, Fotobestand Klaus Mehner, Bild 89_1104_POL-Demo_44 In diesem Themenschwerpunkt steht die Erinnerung an die Friedliche Revolution und den Prozess der Wiedervereinigung im Vordergrund. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Chronik, die wesentliche Ereignisse aus den Jahren 1989/90 in der DDR und Ostmitteleuropa rekapituliert. Wenn Sie mehr über das Thema erfahren möchten, empfehlen wir einen Blick in die Bereiche Materialien und Ausstellungen. Unter der Rubrik Veranstaltungen werden Aktivitäten der Bundesstiftung Aufarbeitung vorgestellt, die sie anlässlich der Gedenktage zur Friedlichen Revolution und zur Deutschen Einheit durchführt. Darüber hinaus finden Sie eine umfangreiche Linksammlung zu relevanten Webseiten und anderen Online-Ressourcen.

Fotostrecke: Demonstrationen und politische Umbrüche 1989

Die hier gezeigten Bilder von Massendemonstrationen in der DDR und den darauf folgenden Veränderungen aus dem Jahr 1989 stammen von den Fotojournalisten Klaus Mehner und Uwe Gerig. Sie haben ihre Fotografien dem Archiv der Bundesstiftung Aufarbeitung zur Verwahrung und Nutzung überlassen. Wenn Sie die Fotos für ihre historisch-politische Bildungsarbeit oder journalistische Berichterstattung verwenden möchten, wenden Sie sich bitte an Sylvia Griwan oder Dr. Matthias Buchholz.

 

Fotostrecke: Grenzöffnung und Mauerfall

Die hier gezeigten Bilder der Grenzöffnung stammen von den Fotojournalisten Klaus Mehner und Uwe Gerig. Wenn Sie die Fotos für ihre historisch-politische Bildungsarbeit oder journalistische Berichterstattung verwenden möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Griwan oder Herrn Dr. Buchholz.

 

Fotostrecke: Auf dem Weg zur Deutschen Einheit

Die folgenden Bilder des Fotojournalisten Klaus Mehner dokumentieren politische Entwicklungen und Ereignisse im Prozess der Wiedervereinigung. Wenn Sie die Fotos für ihre historisch-politische Bildungsarbeit oder journalistische Berichterstattung verwenden möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Griwan oder Herrn Dr. Buchholz.