Friedliche Revolution und Deutsche Einheit

Publikationssuche




Mein Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb

Francesca Weil: Die Runden Tische in der DDR 1989/1990

Francesca Weil: Die Runden Tische in der DDR 1989/1990

Landeszentrale für politische Bildung Thüringen und Bundesstiftung Aufarbeitung, 2014. ISBN 978-3-943588-41-5

Seit Anfang des 19. Jahrhunderts bildeten sich in Europa Runde Tische, um Kompromisse für strittige Themen auszuhandeln. Größere Aufmerksamkeit erfuhren diese Gremien jedoch erst, als sich 1989/90 in sechs ostmitteleuropäischen Ländern Runde Tische gründeten, die mehr oder weniger maßgeblich zum Systemwandel und -wechsel beitrugen. In der DDR existierten zwischen November 1989 und Januar 1990 Hunderte dieser Institutionen. Über ihre Funktionen, Erfolge und Grenzen urteilen sowohl Wissenschaftler als auch ehemalige Beteiligte äußerst unterschiedlich. Francesca Weil geht in ihrer Darstellung u.a. folgenden Fragen nach: Welcher Anteil am Demokratisierungsprozess in der DDR gebührt den Runden Tischen? In welcher Tradition stehen die Gremien von 1989/90? Oder stellen sie ein einständiges, einmaliges Phänomen dar?

Zur Autorin: Dr. Francesca Weil ist Historikerin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hannah-Arendt-Institut an der TU Dresden. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte der DDR und des Nationalsozialismus. Gegenwärtig arbeitet sie an einer Studie zur Gesellschaftsgeschichte Sachsens während des "totalen Krieges" (1943-45).

Schutzgebühr: EUR 2,00
(inkl. Versandkosten)