»geschichts-codes 2010«

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur schrieb für das Jahr 2010 aus Anlass des 20. Jahrestages der Deutschen Einheit ihren siebten künstlerischen Wettbewerb »geschichts-codes« aus, der unter dem Motto: "Einheitsbild? - Mein Foto der Deutschen Einheit" stand.

Der Wettbewerb stand unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Bernd Neumann, Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien.

1990. 3. Oktober.
Auf die Friedliche Revolution in der DDR im Herbst 1989 und den "Wahnsinn" des Mauerfalls am 9. November 1989 folgen Monate, die an Dynamik und politischen wie gesellschaftlichen Veränderungen kaum zu überbieten sind: Selbstdemokratisierungsprozesse in der DDR, erste freie Wahlen zur DDR-Volkskammer und zu den Kommunalparlamenten, 2+4-Verhandlungen und -Vertrag, Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion, Aushandlung und Unterzeichnung des Einigungsvertrages – um nur einige wenige wichtige Stationen dieser Monate zu benennen. Am 3. Oktober 1990 folgt dann unter dem Jubel der Menschen die Wiedervereinigung Deutschlands, durch die alle Menschen in Deutschland nun in Frieden, Freiheit und Demokratie leben können, in Freundschaft zu ihren Nachbarn und von diesen geachtet.

2010. 3. Oktober.
Herzlichen Glückwunsch zum 20. Geburtstag!
20 Jahre nach der Deutschen Einheit gibt es viele Interpretationen und Einstellungen zum Prozess der Vollendung der Deutschen Einheit. Zum Stand der inneren Einheit Deutschlands gibt es kontroverse Diskussionen, ebenso um die Frage einer gesamtdeutschen Identität wie auch um die Frage bestehender Mentalitäten. Unterschiedliche Meinungen gibt es außerdem zur Frage, was in Bezug auf die Deutsche Einheit seit 1990 erreicht wurde, wie die Deutschen mit den Herausforderungen in den vergangenen zwei Jahrzehnten umgegangen sind, welche Defizite noch zu beklagen sind, aber auch welche Erfolge erzielt werden konnten.

Wie sieht Ihr Bild der Deutschen Einheit aus? Welches Motiv würden Sie wählen und fotografisch festhalten, um Ihre Einstellung, Ihre Sicht auf die Deutsche Einheit auszudrücken? Wenn es für Sie ein Symbol, ein spezielles Moment der Deutschen Einheit gibt – wie sieht das aus? Woran denken Sie, wenn Sie über die Deutsche Einheit nachdenken: An ein Gebäude? An eine Person? An eine Landschaft? Gefragt sind nicht historische Fotografien, sondern neu erstellte Fotos – das ganz persönliche Bild, mit dem Sie der Öffentlichkeit Ihre ganz persönliche Sicht, Haltung und Einstellung zur Deutschen Einheit zeigen möchten.

Erläuternde Informationen zum Wettbewerb und Teilnahmebedingungen können Sie hier [40 KB] nachlesen.

Die Preisträger

2. Platz: Sebastian Schröder (Photo + Medienforum Kiel)
2. Platz: Katharina Held (Imago Fotokunst Berlin)
3. Platz: Tine Reimer (Fotoassistentin in Hamburg)