Historischer Kalender

12. März

12.3.1953

In Grenznähe zur DDR bei Lauenburg schießen sowjetische Jagdflieger ein britisches Militärflugzeug ab. Dabei kommen fünf Personen ums Leben

12.3.1956

Der polnische KP-Chef Boleslaw Bierut stirbt in Moskau. Der Stalinist hatte nach Chruschtschows »Geheimrede« auf dem XX. Parteitag der KPdSU zweieinhalb Wochen zuvor einen Herzanfall erlitten.

12.3.1957

Mit einem Abkommen zwischen der DDR und der Sowjetunion wird die Stationierung sowjetischer Truppen in der DDR festgelegt

12.3.1961

Die westdeutsche Mannschaft tritt nicht gegen die DDR bei den Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz an, da das Hissen der DDR-Fahne und die DDR-Hymne der DDR-Anerkennung gleichkäme

12.3.1964

Robert Havemann aus SED ausgeschlossen

12.3.1972

"Der Tagesspiegel" meldet, dass das DRK zu Ostern und Pfingsten an den Übergangsstellen zur DDR und Ost-Berlin für Notfälle bereit stehen wird

12.3.1989

Das unabhängige »Ungarische Demokratische Forum« beschließt Konstituierung als politische Partei

12.3.1989

Aus Protest gegen Schüsse an der Berliner Mauer sagt Bundeswirtschaftsminister Haussmann seinen Besuch der Leipziger Frühjahrsmesse und Gespräche mit Erich Honecker ab

12.3.1990

Der Zentrale Runde Tisch in Bulgarien einigt sich auf die Einführung eines Mehrparteiensystems und die Abhaltung freier demokratische Wahlen

12.3.1990

Letzte Sitzung des Zentralen Runden Tisches der DDR