Historischer Kalender

12. Mai

12.5.1949

Ende der seit Juni 1948 andauernden Berlin-Blockade.

12.5.1953

In Saarow besetzen FDJ-Funktionäre ein Caritas-Kinderheim, da die Schwestern »nachgewiesene Feinde des sozialistischen Aufbaus« seien

12.5.1956

Der ungarische Erzbischof József Grösz, der 1951 »als Verschwörer gegen die demokratische Ordnung« verurteilt worden war, wird aus seinem Hausarrest entlassen.

12.5.1960

"Aus erzieherischen Gründen" wird der NVA-Offizier Smolka wegen versuchter Republikflucht mit dem Fallbeil hingerichtet

12.5.1961

Der ehemalige SS-Mann Wilhelm Schäfer wird in Ost-Berlin wegen Mord an sowjetischen Kriegsgefangenen sowie Beihilfe zum Mord an KZ-Häftlingen angeklagt

12.5.1972

Der West-Berliner Senat teilt mit, dass 158.000 Anträge für eintägige Pfingstreisen nach Ost-Berlin und in die DDR gestellt worden sind

12.5.1983

Mitglieder der Grünen demonstrieren auf dem Alexanderplatz für Abrüstung in Ost und West

12.5.1989

Moskau veröffentlicht Einzelheiten einer weit reichenden Abrüstungsinitiative

12.5.1989

Der Ost-Berliner Pfarrer Eppelmann sagt in einem Rundfunkgespräch, einige Gruppen erwögen, Anzeige gegen örtliche Wahlkommissionen zu stellen. Eigene Beobachtungen des Auszählungsvorgang hätten abweichende Ergebnisse gezeigt

12.5.1990

Auf dem Prager Wenzelsplatz demonstrieren mehr als 100.000 Menschen gegen die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei