Historischer Kalender

14. Januar

14.1.1953

Die Vereinigung der gegenseitige Bauernhilfe (VdgB) beschließt die Auflösung »kapitalistischer Genossenschaften«

14.1.1956

In Herleshausen treffen die letzten von insgesamt 749 deutschen Kriegsgefangenen ein, die in der Sowjetunion wegen Kriegsverbrechen verurteilt worden waren.

14.1.1958

Verurteilung des Studentenpfarrers Martin Giersch aus Weimar wegen „Boykotthetze“ zu 14 Monaten Gefängnis

14.1.1961

Ulbricht bezeichnet Berichte über schlechte DDR-Wirtschaftsleistung als »Verleumdungen aus Bonn«

14.1.1962

DDR-Touristen gelingt vor Tunis die Flucht vom FDGB-Urlauberschiff „Fritz Heckert“

14.1.1972

Die Ost-Berliner Staatliche Zentralverwaltung für Statistik räumt ein, dass die DDR-Wirtschaft 1971 mit angeblich 4,5 Prozent langsamer als erwartet gewachsen ist

14.1.1989

Der polnische Ministerpräsident Rakowski fordert vor seinem Besuch in Bonn die Garantie der Westgrenze Polens auch im Falle einer Wiedervereinigung

14.1.1990

Zehntausende demonstrieren in Magdeburg gegen die SED-PDS

14.1.1990

Hunderttausende Menschen protestieren in Sofia gegen die kommunistische Regierung Bulgariens.