Historischer Kalender

14. Oktober

14.10.1953

Die südkoreanische Regierung distanziert sich von der Drohung ihres Außenministers, mit Gewalt gegen die indischen Überwachungstruppen in der neutralen Zone vorzugehen

14.10.1956

»Der Tagesspiegel« spricht von einem neuen Höhepunkt der »Säuberungsaktionen« gegen Stalinisten innerhalb der ungarischen kommunistischen Partei.

14.10.1961

Der 25-jährige Werner Probst flieht schwimmend durch die Spree. Bereits am Kreuzberger Ufer angekommen, wird er von Ost-Berliner Grenzsoldaten erschossen

14.10.1962

Beginn der Kuba-Krise: Fotos, aufgenommen von einem Aufklärungsflugzeug der US-Luftwaffe, deuten auf die Stationierung sowjetischer Mittelstreckenraketen auf Kuba hin.

14.10.1968

Vor dem Frankfurter Landgericht werden die späteren Mitbegründer der Rote Armee Fraktion Gudrun Ensslin und Andreas Baader sowie zwei weitere Beschuldigte wegen der Kaufhaus-Brandstiftungen am 2. April 1968 angeklagt.

14.10.1972

TASS bestätigt den Absturz einer am Vortag aus Paris kommenden Aeroflot-Maschine kurz vor der Landung in Moskau, bei der alle Insassen ums Leben kamen

14.10.1989

Zweite Vollversammlung des „Neuen Forums“ in Berlin

14.10.1989

Die spanische Zeitung »El País« hält die »Mäßigung der BRD« beim Thema Wiedervereinigung für »fundamental für die Beruhigung der Gemüter in anderen europäischen Hauptstädten«

14.10.1990

In den neuen Bundesländern finden die ersten Landtagswahlen statt. Damit wird die Wiedereinführung der Länder auf dem Gebiet der ehemaligen DDR abgeschlossen