Historischer Kalender

14. Februar

14.2.1946

Der designierte Rektor der Universität Greifswald, Ernst Lohmeyer (CDU), wird in der Nacht vor der Universitätswiedereröffnung von Sowjets verschleppt und am 19.9.1946 hingerichtet

14.2.1950

In Polen endet ein Spionageprozess gegen den französischen Konsularbeamten André Robineau und andere mit langjährigen Haftstrafen; ein polnischer Angeklagter wird zum Tode verurteilt

14.2.1953

»Der Tagesspiegel« berichtet, dass in West-Berlin erstmals ein Kind aus der DDR als politischer Flüchtling anerkannt wird, dem die Einweisung in ein Spezialkinderheim drohte

14.2.1956

In Moskau beginnt der XX. Parteitag der KPdSU, auf dem Nikita Chruschtschow in seiner »Geheimrede« die Verbrechen Stalins verurteilen wird.

14.2.1961

Der Schriftsteller Wassili Grossman, der in seinen Werken gleichermaßen die stalinistischen wie auch die nationalsozialistischen Verbrechen thematisiert, wird in der Sowjetunion verhaftet.

14.2.1972

DDR-Gewerkschaftsbund und Verteidigungsministerium vereinbaren, die »sozialistische Wehrerziehung« in den Betrieben zu fördern

14.2.1989

Drei DDR-Bürger durchbrechen mit einem LKW die Grenzanlagen in Ost-Berlin. Zweien gelingt anschließend die Flucht durch die Spree, ein Dritter wird festgenommen

14.2.1989

In Polen gründet sich nach Vorbild der sowjetischen »Memorial«-Bewegung eine Kommission zur Aufarbeitung des Stalinismus

14.2.1990

Seit der Amnestie durch den Staatsrat vom 6. Dezember 1989 wurden insgesamt 15.500 Strafgefangene aus den Haftanstalten der DDR entlassen

14.2.1990

Zweitägiges innerdeutsches Gipfeltreffen in Bonn. Bundesregierung bietet baldige Währungsunion an