Historischer Kalender

15. Januar

15.1.1919

Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht werden in Berlin von Freikorpssoldaten ermordet.

15.1.1953

Julius Meyer, Präsident der Jüdischen Gemeinde in der DDR, und andere jüdische Gemeindevertreter fliehen wegen der antizionistischen Kampagne nach West-Berlin

15.1.1956

Walter Ulbricht fordert in seiner Abschlussrede auf dem IV. Schriftstellerkongress der DDR in Ost-Berlin die Durchsetzung des Sozialistischen Realismus in der DDR-Literatur.

15.1.1957

Notstand in Ungarn verkündet – Revolutionsteilnehmer können von Sondergerichten ohne schriftliche Anklage verurteilt werden

15.1.1961

Der Ostreferent des Liberalen Studentenbundes, Dieter Koniecki, wird aus West-Berlin verschleppt und kommt erst fünfeinhalb Jahre später wieder frei

15.1.1972

Zwischen der DDR und der CSSR wird die Pass- und Visafreiheit eingeführt

15.1.1989

Die Prager Polizei geht brutal gegen Demonstranten vor, die an die Selbstverbrennung von Jan Palach vor zwanzig Jahren erinnern

15.1.1990

Mit der Forderung nach Auflösung der Staatssicherheit stürmen und besetzen Zehntausende Menschen die Zentrale des MfS in der Berliner Normannenstraße