Historischer Kalender

15. Mai

15.5.1943

Die Komintern wird aufgelöst.

15.5.1953

Ein Ost-Berliner Schiffseigentümer biegt mit seinen zwei Schiffen von der Spree bei Treptow ab und flieht in West-Berliner Gewässer, bevor die Volkspolizei eingreifen kann

15.5.1955

Staatsvertrag der Alliierten mit Österreich unterzeichnet, in dessen Folge die Besatzungstruppen abziehen und Österreich seine Souveränität erlangt

15.5.1956

Laut »Der Tagesspiegel« will die UdSSR alle bestehenden »Konzentrationslager« abschaffen. Es soll nur noch »Arbeits- und Rehabilitierungskolonien« geben.

15.5.1961

In Peking wird ein Handelsabkommen zwischen der DDR und der Volksrepublik China unterzeichnet

15.5.1972

Während zu Pfingsten mehr eintägige Besuchsreisen nach Ost-Berlin und die DDR als je zuvor beantragt wurden, werden mehrtägige Touristenreisen in die DDR wegen mangelnder Nachfrage gestrichen

15.5.1976

Erste oppositionelle „Werkstatt“ in Jena gegründet

15.5.1988

Der sowjetische Truppenabzug aus Afghanistan beginnt

15.5.1989

US-Präsident George Bush äußert in einem Interview den Wunsch nach einem wiedervereinigten Deutschland

15.5.1990

Bundeskanzler Kohl gibt bekannt, dass gesamtdeutsche Wahlen noch im laufenden Jahr stattfinden sollen

15.5.1990

In Tallinn versuchen Demonstranten, die für den Verbleib Estlands in der Sowjetunion eintreten, das Parlamentsgebäude zu stürmen

15.5.1992

Berliner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Erich Honecker und andere wegen der Toten an der innerdeutschen Grenze