Historischer Kalender

15. Juni

15.6.1953

Als eine Petition von Arbeitern der Ost-Berliner Stalinallee mit der Forderung zur Rücknahme der Normerhöhung vom Sekretär der SED-Betriebsgruppe nicht weitergeleitet wird, kommt es zu Arbeitsniederlegungen

15.6.1956

Wilhelm Girnus vom Ausschuss für Deutsche Einheit in der DDR begründet die Ablehnung von Entschädigungszahlungen der DDR an Israel damit, dass der Staat während des 2. Weltkrieges noch nicht existiert und so nicht im Krieg mit Deutschland befunden habe.

15.6.1961

Walter Ulbricht erklärt auf einer internationalen Pressekonferenz: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“

15.6.1972

In Ost-Berlin beginnen die Staatssekretäre Bahr und Kohl (DDR) erste Gespräche über einen Grundlagenvertrag zwischen beiden deutschen Staaten

15.6.1976

Zwei Angehörige des Bundesgrenzschutzes verhaftet, die bei Heiligenstadt auf DDR-Territorium geraten waren

15.6.1989

Der RIAS zitiert Gorbatschow mit den Worten: »Die Mauer kann wieder verschwinden, wenn die Voraussetzungen entfallen, die sie hervorgebracht haben«.

15.6.1989

Der französische Präsident François Mitterrand würdigt bei einem Treffen mit Lech Walesa und anderen Solidarnosc-Vertretern in Danzig den Einsatz der Gewerkschaft für eine demokratische Gesellschaft

15.6.1990

Die DDR beschließt, alle nach 1949 vorgenommenen Enteignungen auf Antrag rückgängig zu machen bzw. die ehemaligen Besitzer von Grundstücken und Häusern zu entschädigen

15.6.1991

„Unabhängige Kommission zur Überprüfung des Vermögens der Parteien und Massenorganisationen der DDR“ eingerichtet