Historischer Kalender

16. Oktober

16.10.1950

Der 18-jährige Oberschüler Hermann Flade wird wegen Protestes gegen den Wahlbetrug bei der ersten Volkskammerwahl in der DDR verhaftet und im Januar 1951 zum Tode verurteilt.

16.10.1953

In London beginnt eine dreitägige Außenministerkonferenz der drei Westmächte zu weltpolitischen Fragen

16.10.1956

Im ungarischen Szeged gründet sich der unabhängige »Einheitsverband der Ungarischen Universitäts- und Hochschulstudenten«.

16.10.1961

Seine Deutschland-Politik werde sich künftig an der faktischen Teilung des Landes orientieren, signalisiert Kennedy Chruschtschow in einem informellen Schreiben

16.10.1968

Die Warschauer Universitätsführung teilt mit, dass seit den Märzunruhen 99 Mitglieder des Lehrkörpers wegen »Revisionismus« oder mangelnder »Pflichterfüllung« entlassen worden seien.

16.10.1972

Das »Gesetz zur Regelung von Fragen der Staatsbürgerschaft « entzieht allen vor dem 1. Januar 1972 aus der DDR Geflohenen die Staatsbürgerschaft, stellt deren Strafverfolgung ein und erlaubt ihnen die Einreise in die DDR

16.10.1978

Polen: Der Krakauer Erzbischof Karol Wojtyla wird zum Papst gewählt und nimmt den Namen Johannes Paul II. an

16.10.1989

DDR-Medien berichten erstmals über die Leipziger Montagsdemonstration mit über 100.000 Teilnehmern

16.10.1989

Das Präsidium des DDR-Schriftstellerverbandes veröffentlicht einen Aufruf zur »revolutionären Reform« und bezeichnet die »Ignoranz« der Medien als »unerträglich«

16.10.1990

Russische Föderation und Polen unterzeichnen eine »Deklaration der Freundschaft und Zusammenarbeit«

16.10.1990

Der Stadtrat für Bauwesen beim Berliner Magistrat informiert, dass die Abrissarbeiten an der Berliner Mauer sich verzögern, weil die damit beauftragten ehemaligen Grenzsoldaten derzeit noch keine neuen Arbeitsverträge haben