Historischer Kalender

16. Dezember

16.12.1949

Traitscho Kostoff, Vizeministerpräsident Bulgariens, im Zuge stalinistischer Säuberungen hingerichtet

16.12.1953

Die sowjetische Presse teilt die Eröffnung des Verfahrens gegen den gestürzten Innenminister Berija mit

16.12.1956

ZK-Sekretär Kurt Hager fordert an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, dass »provokatorische Elemente und Unruhestifter, die vom Westen gelenkt« seien, von der Universität entfernt werden sollen.

16.12.1957

Der erste Atomreaktor der DDR wird in Rossendorf bei Dresden in Betrieb genommen

16.12.1961

»Neues Deutschland« berichtet über angebliche politische »Säuberungswelle« im Bundeswehr-Offizierskorps mit zahlreichen Verhaftungen

16.12.1968

Friedensverhandlungen in Paris: Die Delegation des Vietcong trifft ein. Die Gespräche werden nun mit den vier Verhandlungsgruppen USA, Nord- und Südvietnam sowie dem Vietcong fortgesetzt.

16.12.1972

In West-Berlin werden Aussagen des DDR-Verteidigungsministers Hoffmann bekannt, wonach die SED weiterhin an Schießbefehl und Selbstschussanlagen festhält

16.12.1975

Der "Spiegel"-Korrespondent Jörg Mettke wird wegen Verstoßes gegen die Korrespondenten-Verordnung sowie wegen "grober Verleumdung" der DDR ausgewiesen

16.12.1983

Erster Kinderladen in der DDR von den Behörden zugemauert, die Betreiber werden verhaftet

16.12.1989

Initialzündung der Revolution in Rumänien: In Temeswar kommt es zu Demonstrationen, die sich über das Land ausbreiten.

16.12.1990

Massenspaziergang durch den Ostberliner Tierpark, um gegen die Entlassung von Direktor und Mitarbeitern zu protestieren und die Schließung des Zoos abzuwenden

16.12.1990

In der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen enthüllen Vertreter der Berliner Rom und Cinti Union (RCU) eine Gedenktafel für die von den Nationalsozialisten verfolgten und ermordeten Sinti und Roma