Historischer Kalender

16. Februar

16.2.1953

Die Volkspolizei gibt Einzelheiten zu den auf dem S-Bahnhof Friedrichstraße geplanten Personenkontrollen bekannt. Auch Haftzellen sollen errichtet werden

16.2.1956

Zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen wird in Ost-Berlin ein Handelsabkommen abgeschlossen.

16.2.1959

Fidel Castro wird Regierungschef in Kuba.

16.2.1961

Bundesbürgern wird die Einreise nach Ost-Berlin erleichtert. Fortan reicht die Personalausweisnummer im Passierschein

16.2.1972

DDR-Ministerratsbeschluss über die endgültige Verstaatlichung von privaten Betrieben sowie von Betrieben mit staatlicher Beteiligung wird an die Wirtschaftsräte der Bezirke übersendet

16.2.1977

SED-Führung beschließt strafrechtliche Verfolgung von Ausreisewilligen

16.2.1989

Eine Potsdamer Familie durchbricht mit ihrem PKW eine Sperre zum Parkplatz der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik in Ost-Berlin

16.2.1990

Die ungarische Regierung kündigt an, die Opfer politischer Repressionen zu rehabilitieren

16.2.1990

Die ehemalige DDR-Staatspartei SED hat nur noch 700.000 Mitglieder. Wenige Monate zuvor waren es 2,3 Millionen