Historischer Kalender

16. Juli

16.7.1918

Der ehemalige Zar Nikolaus II. und seine Familie werden in der Nacht auf den 17. Juli in Jekaterinburg von bolschewistischen Truppen ermordet.

16.7.1952

Wilhelm Pieck eröffnet die Pionierrepublik "Wilhelm Pieck" am Werbellinsee

16.7.1953

Der abgesetzte DDR-Justizminister Fechner wird verhaftet

16.7.1956

Eine DDR-Regierungsdelegation reist zu Konsultationen über militärische Sicherheit, die Wiedervereinigung Deutschlands und die Wirtschaft in der DDR nach Moskau.

16.7.1961

Ferienbeginn in West-Berlin: Mehr als 35.000 Urlauber verlassen die Stadt

16.7.1968

In Prag wird der »Warschauer Brief« an Dubcek übergeben. Er stellt einen der letzten Versuche Breschnews dar, die »Wende« in der KPC auf politischem Weg zu erreichen.

16.7.1972

Der Berliner CDU-Abgeordnete Gradl sieht die Glaubwürdigkeit der DDR als Vertragspartner wegen der Schwierigkeiten bei den Sofortbesuchen gefährdet

16.7.1989

Michail Gorbatschow bittet die G7-Staaten um stärkere Zusammenarbeit, um die Perestroika zu befördern

16.7.1989

In der Sowjetunion streiken insgesamt 100.000 Minenarbeiter. Ihre zentrale Forderung ist wirtschaftliche Unabhängigkeit für ihre Zechen und Betriebe

16.7.1990

Die Treuhand-Anstalt zur Privatisierung der DDR-Betriebe konstituiert sich

16.7.1990

Die Ukraine erklärt sich zur souveränen Sowjetrepublik