Historischer Kalender

17. Dezember

17.12.1953

Der DDR-Ministerrat beschließt den Ausbau der LPG und eine Verordnung zur Erhöhung und Verbesserung der Produktion von Verbrauchsgütern für die Bevölkerung

17.12.1956

Zwischen Polen und der Sowjetunion wird in Warschau ein Abkommen über die Stationierung sowjetischer Truppen auf polnischem Territorium geschlossen.

17.12.1961

Aktion »Licht an die Mauer«: West-Berliner entzünden Kerzen an mehr als tausend Weihnachtsbäumen längs der Mauer

17.12.1963

Erstes Passierscheinabkommen zwischen DDR und West-Berlin

17.12.1968

In Leningrad beginnt ein Prozess gegen drei Sowjetbürger, die staatsfeindlicher Propaganda beschuldigt werden. Sie wurden beim Verfassen eines Protestbriefes gegen die sowjetische CSSR-Politik festgenommen.

17.12.1971

Das Transitabkommen ist der erste deutsch-deutsche Vertrag

17.12.1972

Erneute Verschärfung der Bestimmungen für den "freien Grenzverkehr" zwischen der DDR und Polen, wonach ab dem 01.01.1973 wieder die normalen Zollsätze gelten sollen

17.12.1989

Bundespräsident von Weizsäcker und DDR-Ministerpräsident Modrow besuchen überraschend das alljährliche Weihnachtssingen in der Potsdamer Nikolaikirche

17.12.1989

In Rumänien durchsuchen Sicherheitskräfte nachts die Krankenhäuser nach verletzten Demonstranten. Ärztliche Karteien über Tote und Verletzte werden beschlagnahmt

17.12.1990

Lothar de Maizière tritt nach ungeklärten Stasi-Vorwürfen als Bundesminister ohne Geschäftsbereich zurück

17.12.1990

Das Institut für Demoskopie in Allensbach veröffentlicht eine Studie, aus der hervorgeht, dass es den Menschen in Ostdeutschland gesundheitlich deutlich schlechter geht als in Westdeutschland

17.12.1991

Der russische Präsident Boris Jelzin und der sowjetische Präsident Michail Gorbatschow vereinbaren die Auflösung der UdSSR zum 21. Dezember 1991.