Historischer Kalender

17. Juni

17.6.1953

Volksaufstand in der DDR mit Forderungen nach Rücktritt der Regierung und freien Wahlen.

17.6.1956

Am Jahrestag des Volksaufstands in der DDR im Jahr 1953 wird in der Bundesrepublik und in West-Berlin der »Tag der deutschen Einheit« mit zahlreichen Kundgebungen und Gedenkveranstaltungen begangen.

17.6.1961

100.000 Ost- und West-Berliner gedenken vor dem Schöneberger Rathaus des DDR-Volksaufstands vom 17. Juni 1953

17.6.1972

Bundestagspräsident Kai-Uwe von Hassel plädiert am 19. Jahrestag des Volksaufstands in der DDR für Freiheit und Frieden, Selbstbestimmung und Einheit der Nation

17.6.1989

Erhard Eppler anlässlich des 17. Juni im Deutschen Bundestag: »Ich will, dass sich die Bürgerinnen und Bürger der DDR in die inneren Angelegenheiten ihres eigenen Staates einmischen können, […"> wie sie es selbst für richtig und nötig halten«.

17.6.1989

Die Bundesministerin für innerdeutsche Beziehungen, Wilms, sagt anlässlich des 17. Juni, die DDR-Bürger würden durch die Öffnung im Osten Europas in ihrer Hoffnung auf Freiheit und Selbstbestimmung gestärkt

17.6.1990

Zum ersten Mal gedenken der Deutsche Bundestag und die Volkskammer der DDR gemeinsam der Opfer des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953

17.6.1996

Gründung des Bürgerbüros e.V. zur Aufarbeitung von Folgeschäden der SED-Diktatur

17.6.2008

Nationaler Gedenktag an den Volksaufstand am 17.6.1953 in der DDR mit Forderungen nach Rücktritt der Regierung und freien Wahlen