Historischer Kalender

17. September

17.9.1939

Im Zuge des Hitler-Stalin-Paktes marschiert die Rote Armee in Polen ein.

17.9.1945

„Wanfrieder Abkommen“ unterzeichnet. Damit eine Bahnlinie nicht über sowjetisches Gebiet führt, tauschen die USA und die Sowjetunion Dörfer zwischen Thüringen und Hessen aus

17.9.1951

„Spione des Vatikans“ – Schauprozess gegen Angehörige der katholischen Kirche in Rumänien endet mit hohen Freiheitsstrafen

17.9.1953

In Bezug auf die Entwicklung eines geeinten Deutschlands fordert Ulbricht die Übertragung des DDR-Wirtschaftssystems auf die Bundesrepublik

17.9.1956

Der ungarische Schriftstellerverband bekundet Imre Nagy, der als reformorientierter Ministerpräsident im April 1955 abgesetzt und entmachtet wurde, seine Unterstützung.

17.9.1961

Die Einfuhr von Arzneimitteln aus dem westlichen Ausland in die DDR wird verboten

17.9.1968

Das tschechoslowakische ZK-Präsidium setzt auf sowjetischen Druck den Fernsehdirektor Pelikán, Radiodirektor Hejzlar und den Direktor des Pressebüros Suk ab.

17.9.1971

Unterzeichnung des Transitabkommens zwischen der Bundesrepublik und der DDR

17.9.1972

Aufgrund der unzureichenden Energieerzeugungen in den Nordbezirken der DDR wird mit Unterstützung der Sowjetunion in Lubmin am Greifswalder Bodden ein neues Kernkraftwerk gebaut

17.9.1977

Das MfS verhaftet die 17-jährige Dagmar Dimitroff. Sie hatte selbst gemalte Bilder
ohne Genehmigung auf einem Pankower Flohmarkt ausgestellt. Außerdem setzte sie
sich für Wolf Biermann ein. Nach zehn Monaten Haft wird sie nach West-Berlin entlassen

17.9.1978

Selbstverbrennung des evangelischen Pfarrers Rolf Günther in Falkenstein/Vogtland

17.9.1980

Aus der polnischen Streikbewegung gründet sich die unabhängige Gewerkschaft Solidarität (Solidarnosc)

17.9.1983

Erste Veranstaltung der „Frauen für den Frieden“ in der Berliner Auferstehungskirche

17.9.1989

Erstes Fürbittgebet für die in Leipzig Inhaftierten in der Berliner Gethsemanekirche

17.9.1989

Zum ersten Mal finden in Warschau genehmigte Gedenkveranstaltungen zum Jahrestag des Einmarschs der Roten Armee in der Folge des Hitler-Stalin-Paktes vor 50 Jahren statt

17.9.1990

In Polen wird zum ersten Mal offiziell an den Einmarsch der Roten Armee am 17. September 1939 gedacht